Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim Vier Mannschaften warteten bislang vergeblich auf ihren ersten „Dreier“

Setzt sich Türkgücü Wertheim vorne fest?

Archivartikel

Nach ihrem Auftaktsieg und dem Remis am letzten Wochenende empfängt der FC Grünsfeld II nun den aktuellen Tabellenführer, die SpG Wittighausen/Zimmern. Bereits nach den ersten beiden Spieltagen zeichnet sich ab, dass die Gäste gewillt sind, vorne mitzumischen. Eine Überraschung ist dies sicherlich nicht. Obwohl der Heimvorteil für die Platzherren spricht, wäre auch ein „Dreier“ für die Gäste keine Sensation.

Was insgeheim zu befürchten war, ist bislang auch eingetreten. Die SpG Dittwar/Heckfeld tut sich als Aufsteiger schwer, Punkte einzufahren. Allerdings gibt die knappe Niederlage gegen den Aufstiegsaspiranten SV Pülfringen Anlass zur Hoffnung. Da kommt just zu diesem Zeitpunkt die ebenfalls noch sieglose Truppe der SpG Windischbuch/Schwabhausen II nicht ungelegen. Mit den Heimvorteil im Rücken dürfte zumindest ein Punkt drin sein.

Dass man auch in der Kreisklasse A nichts geschenkt bekommt, musste der SV Distelhausen gegen den letztjährigen B-Klassenmeister Türkgücü Wertheim schmerzlich erfahren. So reichte eine gute erste Halbzeit nicht aus, das Spiel für sich zu entscheiden. Nun steht gleich der nächste hoch gehandelte Aufstiegskandidat, der SV Pülfringen, vor der Tür, was die Sache nicht einfacher macht. Sollte es der Heimelf gelingen, ihre gute Anfangsphase vom letzten Sonntag bis zum Ende beizubehalten, wäre auch ein Sieg keine Überraschung.

Fast erwartungsgemäß hat sich die Mannschaft der Türkgücü Wertheim mit vier Punkten bereits jetzt in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt. Ganz andere Sorgen hat der „Neuling“ 1. FC Umpfertal II mit null Toren und null Punkten aus zwei Spielen. Dass sich hieran gegen die starken Platzherren etwas zum Positiven ändern könnte, ist nicht zu erwarten. Für die „Umpfertäler“ gilt es, in Ruhe weiter zu arbeiten und die Findungsphase, die jeder neu gegründete Verein durchlaufen muss, schnell abzuschließen. Dann werden auch wieder die erhofften Punkte eingefahren.

Ebenfalls einen klassischen Fehlstart mit zwei Niederlagen hat die SpG Rauenberg/Boxtal hingelegt. Dies war so ganz und gar nicht zu erwarten. Nun reist mit der SpG Tauberbischofsheim II/Hochhausen eine Mannschaft an, die diese Saison mit dem Abstieg nichts zu tun haben möchte und bereits einen Sieg auf ihrem Konto hat. Dennoch erscheint es nicht unrealistisch, dass die Hausherren ihre Abschlussschwäche ablegen und es ihnen so endlich gelingt, ihren ersten „Dreier“ einzufahren.

Eine überraschend klare Niederlage musste der FC Eichel gegen die Kreisliga-Reserve des TSV Assamstadt hinnehmen. Im Gegensatz hierzu kann der kommende Gegner, die neu gegründete Kickers DHK Wertheim II, mit einem Sieg und einem Unentschieden bisher ganz zufrieden sein. Vielleicht kann der Gastgeber mit seinen Fans im Rücken den Heimvorteil nutzen und wieder in die Erfolgsspur kommen.

Einen sportlichen Leckerbissen dürften die Zuschauer im Spiel der SpG Welzbachtal gegen den TSV Assamstadt II erwarten. Beide Mannschaften haben sich trotz nicht optimaler Punkteausbeute als spielstark und torgefährlich erwiesen. Die Heimelf wird alles daran setzen, weiter oben mitzumischen. Leicht wird dies nicht werden, legt man die Leistungen der Gäste zum Saisonauftakt zugrunde. Letztendlich könnte auch eine Punkteteilung auf dem Zettel stehen.