Fußball

Fußball

Seminar für Führungskräfte

Archivartikel

Vereinsentwicklung lautet das übergreifende Thema eines BFV-Seminars für Führungskräfte. Einen Teil des dreitägigen Seminars gestalten die Teilnehmer im sogenannten Barcamp selbst und mit eigenen Themen. Abgerundet wird das Programm durch die Einheiten facereading sowie Kommunikation und Konfliktmanagement.

Schon einmal von „facereading“ gehört? Und was hat das mit Amateurfußball zu tun? Interaktion statt theoretischem Input heißt es zum Start des Seminars am Freitagabend. „Gesichter lesen bedeutet nichts anderes als Menschenkenntnis anwenden. „Facereading“ kann Fragen wie: wie tickt eine Person und wie kann ich sie motivieren beantworten“, erklärt Referent Christian Maier. Im Verein kann das zum Beispiel bei der Suche nach Ehrenamtlichen oder bei der Zusammenstellung der Mannschaft hilfreich sein. „Der Überraschungseffekt wird groß sein“, verspricht Maier für den Auftakt. „Mit dem Programm gehen wir in diesem Jahr ganz neue Wege. Im Fokus stehen ganz klar die Teilnehmer und deren Interessen. Die Einheiten am Freitag und Sonntag bilden eine Klammer um das Barcamp. Ich freue mich sehr auf das Seminar und bin selbst ganz gespannt, welche Dynamiken sich entwickeln“, betont BFV-Vizepräsident und Lehrgangsleiter Torsten Dollinger.

Anmelden können sich alle interessierten Vereinsmitarbeiter, die Plätze im Seminar sind begrenzt. Infos gibt es auf www.badfv.de/qualifizierung/fuehrungskraefte. bfv