Fußball

Kreisklasse A Buchen Sennfeld/R. II ist gegen Hardheim/Bretzingen Favorit / Sindolsheim/R. II ist als einziges Team noch ohne Sieg

Schon seit fünf Spielen ungeschlagen

Archivartikel

VfB Altheim – FC Zimmern: Einen wichtigen Sieg jedoch ohne Glanz feierte Altheim zuletzt in Hardheim. An die Platzverhältnisse auf dem Kunstrasen musste sich der VfB zu Beginn erst gewöhnen. Viele Bälle wurden zu schnell gespielt und die konnten auf dem Platz dann nicht erlaufen werden. In den noch verbleibenden Spielen möchte Altheim so viele Punkte wie nur möglich einfahren. Der Gegner aus Zimmern ist der beste Aufsteiger, doch in den vergangenen Spielen stotterte der Motor, das hatte auch mit einigen Ausfällen zu tun. Sennfeld/Roigheim II – Hardheim/Bretzingen: Aufgrund der Niederlage gegen Adelsheim/Oberkessach musste der Gastgeber die Führung wieder an Altheim abgeben. Nun gilt es aber nach vorne zu schauen und die restlichen Spiele bis zur Winterpause positiv zu gestalten. Die Gäste aus dem Erftal verloren zuletzt gegen den VfB-Konkurrenten Altheim und schlugen sich dabei sehr achtbar. Der Gastgeber hat doppelt so viele Punkte wie Hardheim/Bretzingen und ist auch deshalb Favorit.

Bödigheim – Höpfingen II: Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam Bödigheim immer besser in Fahrt. In den vergangenen fünf Partien holte der FC drei Siege und verbesserte sich damit in der Tabelle, der Abstand nach unten ist jedoch auch nicht allzu groß. Die drittbeste Offensive hat der TSV II: Das ist die positive Seite Höpfingens, denn gegenüber stehen 21 Gegentore. Das sind im Schnitt mehr als zwei Treffer pro Partie. Trotzdem geht Höpfingen II als Favorit in die Begegnung. Oberwittstadt/B. II – Adelsheim/O.: Die Saison des Gastgebers ist ein Auf und Ab: Gewinnen sie ein Spiel, geht das nächste meist verloren. Es fehlt also hauptsächlich an Konstanz. Deutlich besser läuft es derzeit für die Gäste. Die vergangenen drei Spiele gewann Adlesheim/Oberksssach allesamt und schoss dabei elf Tore. Von den Top-Acht der Kreisklasse A Buchen haben sie jedoch die schwächste Defensive.

Bofsheim/Osterb. II – Seckach: Auf heimischem Platz holte die SpG bislang erst sechs Zähler und steckt auch deshalb in der unteren Tabellenhälfte fest. In den vergangenen beiden Spielen gab es jeweils 3:1-Siege. Folgt nun der dritte in Serie? In den jüngsten fünf Partien ist Seckach ungeschlagen. Dabei gab es drei Siege und zwei Unentschieden. Beeindruckend ist die Defensive, denn in diesen Spielen kassierte der SVS nur zwei Gegentreffer.

Krautheim/Westernh. – Großeicholzheim: Im Schnitt zwei Punkte pro Spiel holte Krautheim/Westernhausen zuhause. Das sind insgesamt drei Punkte mehr als Großeicholzheim auswärts holte. Zehn der 28 Saisontreffer erzielten Felix Bissinger und Simon Schmetzer für die Mannen aus dem Jagsttal. Sindolsheim/R. II – Rippberg/W./Gl.: Auch nach zehn Spieltagen gewann der Gastgeber noch kein Spiel . Damit ist man die einzige Mannschaft der A-Klasse, die noch nicht siegte. In der zurückliegenden Saison sind die Gäste noch knapp am Abstieg vorbei geschrammt, doch bislang läuft es: Sie stehen in der oberen Tabellenhälfte und haben bislang acht Punkte weniger als nach der gesamten vergangenen Spielzeit.