Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim Welzbachtal völlig aus der Spur / 2:3 gegen neuen Spitzenreiter Grünsfeld II

Schon früh im Hintertreffen

FC Grünsfeld II – SpG Welzb. 3:2

Tore: 1:0 (15.) Stefan Krobucek, 2:0 (32.) Yannick Konrad, 3:0 (38.) Stefan Kordmann, 3:1 (56.) Daniel Kospach, 3:2 (78.) Daniel Drixler. – Schiedsrichter: Manfred Semmler (Schweigern).

Im Spitzenspiel der Kreisklasse A übernahmen die Hausherren sofort das Kommando und stellten durch Stefan Krobucek, Yannick Konrad und Stefan Kordmann eine verdiente 3:0-Pausenführung sicher.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser in die Partie und verkürzten durch Daniel Kospach und Daniel Drixler auf 3:2. Trotz weiterer Bemühungen gelang es den Gästen nicht mehr, gegen tapfer kämpfende Hausherren, den Ausgleich zu erzielen. Der FC steht damit auf Platz eins der Tabelle.

Türkgücü Wertheim – SpG Tauberb´heim II/Hochhausen 1:2

Tore: 1:0 (3.) Göktürk Kizildeniz, 1:1 (80.) Mario Spang, 1:2 (89.) Steven Hilbert. – Schiedsrichter: Daniel Benkert (Elpersheim).

Von diesem Spiel war bis Redaktionsschluss kein Bericht zu erhalten.

TSV Assamstadt II – SpG Uissigheim II/Gamburg 2:1

Tore: 1:0 (37.) Bastian Quenzer, 2:0 (64. Foulelfmeter) Rene Belz, 2:1 (90.) Aaron Tomic – Schiedsrichter: Harry Langer, Seckach.

Auf dem gut bespielbaren Platz begannen die Hausherren druckvoll und hatten insbesondere durch Weitschüsse gute Möglichkeiten. Vor allem, wenn die Heimelf von hinten heraus mit sehenswerten Kombinationen nach vorne spielte, ergaben sich Chancen, die letztendlich aber nicht zwingend genug waren, um etwas Zählbares zu erreichen. Erst als Bastian Quenzer nach einem schönen Zuspiel von Martin Knauer die 1:0-Führung gelang, wurden die Angriffsbemühungen der Hausherren belohnt.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser in die Partie. Als Oliver Föhl nach einem langen Ball im Strafraum gelegt wurde, verwandelte Rene Belz den fälligen Foulelfmeter sicher zum 2:0. Die Gastgeber erarbeiteten sich Chancen um Chancen, die aber allesamt verpufften. Gästespieler Aaron Tomic blieb es vorbehalten, in der Schlussminute, nach einem Abpraller, den Anschlusstreffer zu markieren.

SV Anadolu Lauda – SpG Nassig II/Sonderriet 1:0

Tore: 1:0 (44.) Ahmet Dogan. – Schiedsrichter: Herbert Hemrich (Reicholzheim).

Mit einer kämpferisch starken Leistung sicherten sich die Platzherren einen äußerst wichtigen Heimsieg. Die erste Halbzeit wurde von den Gastgebern leicht überlegen gestaltet. Ergebnis hieraus war die verdiente Führung kurz vor der Pause durch Ahmet Dogan.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste mit Macht, den Ausgleich zu erzielen, scheiterten aber immer wieder an der gut gestaffelten Abwehr und dem hervorragenden Torhüter der Heimelf.

SV Distelhausen – FC Külsheim 0:4

Tore: 0:1 (21.) und 0:2 (70.) jeweils Scodric Liridon, 0:3 (86.) und 0:4 (87.) jeweils Rashid Mustafa. – Besonderes Vorkommnis: (78.) Rote Karte für einen Gästespieler wegen grober Beleidigung. – Schiedsrichter: Carsten Reinhart (Impfingen).

Im ersten Spielabschnitt hatten die Gäste leichte Feldvorteile, wobei sie insbesondere in der Vorwärtsbewegung deutlich gefährlicher agierten als die Hausherren. Mit einem herrlichen Kopfball durch Scodric Liridon, der eine Ecke per Kopf zum 0:1 verwandelte, gingen die Gäste früh in Führung. Durch diesen Treffer beflügelt spielten sie weiter gekonnt nach vorne und waren dem zweiten Treffer näher als die Hausherren dem Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: gefährliche Gästestürmer und eine zu zaghaft spielende Heimelf. Mit dem zweiten Treffer des überragenden Scodric Liridon, zwanzig Minuten vor Spielende, war die Partie gelaufen. Als die Platzherren versuchten, den Anschlusstreffer zu erzielen und dadurch die Abwehr entblössten, krönten die Gäste ihre gute Leistung mit zwei weiteren Treffern durch den eingewechselten Rashid Mustafa.

SpG Windischbuch/Schwabhausen – TSV Impfingen 2:1

Tore: 0:1 (22.) Mario Gimbel, 1:1 (65.) Jürgen Kohler, 2:1 (90.) Jochen Hofmann. – Besonderes Vorkommnis: (40.) Rote Karte für einen Gästespieler wegen Tätlichkeit. – Schiedsrichter: Rudi Strachon (Rippberg).

Die Heimelf begann stark und hätte bereits nach wenigen Sekunden in Führung gehen können. Auch die Gäste verzeichneten eine gute Möglichkeit die aber vom guten Heimkeeper Thorsten Tremmel zunichte gemacht wurde. Als Mario Gimbel Mitte der ersten Spielhälfte zur 1:0-Führung einnetzte, war dies auch der Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel wurden die Platzherren wieder dominanter konnten durch Jürgen Kohler den hochverdienten Ausgleich erzielen. Als man sich bereits mit einem Unentschieden abgefunden hatte, gelang dem eingewechselten Jochen Hofmann nach einer schönen Freistoßflanke von Michael Mutschler der Siegestreffer zum 2:1.