Fußball

Verbandsliga Nordbaden Der VfR verliert unglücklich

Punkt klebt am Pfosten

Archivartikel

Heddesheim – Gommersdorf 3:2

Heddesheim: Miltner, Malanga, Adamek, Baltaci (53. Lodato), Zimmermann, Schwöbel, Weber (64. Ilhan), Malchow, Schilling, Feigenputz, Gebhardt.

Gommersdorf: Bayha, Herrmann, P. Mütsch, G. Mütsch, Geissler, F. Schmidt, Bender, Würzberger, Scheifler (89. Feger) Hespelt- M. Schmidt (75., Walter).

Tore: 0:1 (4.) Würzberger, 1:1 (20.) Adamek, 2:1 (34.) Weber, 2:2 (48., Elfmeter) Max Schmidt, 3:2 (82.) Ilhan. – Gelb-Rote Karte: Gabriel Mütsch (64.). – Schiedsrichter: Pascal Rohwedder (Graben-Neudorf). – Zuschauer: 120.

Ein ausgeglichenes Feldspiel prägte die Anfangsphase. Eine Eckballvariante nutzte Tobias Würzberger (4.) mit einem genauen Schuss zum 1:0. Danach nahmen die Platzherren das Heft in die Hand und diktierten die Partie. Gommersdorf kam nur sporadisch nach vorne. Heddesheim kam dann zum Ausgleich: Fabian Feigenputz hatte nach innen geflankt, und Andreas Adamek (20.) traf zum 1:1. Die Platzherren überzeugten durch Kombinationen über mehrere Stationen und setzten so die Gäste unter Druck. Das 2:1 für den FV ließ nicht lange auf sich warten. Timo Werner (34.) nützte eine weite Freistoßflanke per Kopf zur Führung. Die Gommersdorfer hatten Schwerstarbeit zu verrichten. Zu wenig Entlastung hatte die Abwehrreihe des VfR. Zu schnell wurden die Bälle verloren. Kurz vor dem Pausenpfiff verfehlte Würzberger (44.) das Tor der Heddesheimer knapp.

Gommersdorf begann den zweiten Abschnitt effektiv. Felix Schmidt (47.) traf den Pfosten. Eine Attacke im Strafraum gegen Felix Schmidt ahndete der Schiedsrichter mit einem Pfiff. Max Schmidt (48.) verwandelte zum 2:2. Malchow (53.) zielte knapp drüber. Auch Adamek (58.) nach einer Balleroberung verfehlte nur knapp. Felix Schmidt (61.) hatte dann die größte Chance, als er den Torwart ausspielte, aber das Tor nicht traf, weil er zu weit abgedrängt wurde. Mit einem weiteren Pfostenstreifer hatten die Jagsttäler durch Tobias Scheiffler (80.) Pech. Dann schlugen die Platzherren eiskalt zu: Ilhan(82.) erlief einen Pass in die Tiefe und traf zum 3:2. Die erste Möglichkeit im zweiten Abschnitt für die Heddesheimer bedeutete gleich den Siegtreffer. Der VfR hatte Pech. eb