Fußball

Fußball

Präsident mit Kehrtwendung

Drittligist Türkgücü München kann offenbar doch weiter auf die Unterstützung von Präsident und Investor Hasan Kivran bauen. „Die Vereinsführung, die große Unterstützung der Fans sowie infrastrukturelle Fortschritte haben mich meine Entscheidung noch einmal überdenken lassen. Meine nach wie vor hohe Begeisterung und Leidenschaft für diesen Verein steht außer Frage“, erklärte der 54-Jährige in einer Vereinsmitteilung. Demnach bleibt Kivran dem Verein nun sowohl als Anteilseigner der Fußball GmbH, als auch als Präsident der des Türkgücü München e.V. erhalten. Türkgücü Geschäftsführer Max Kothny betont: „Die letzten Wochen waren nach der Meldung am 23. Dezember extrem intensiv. Während wir Gespräche mit Interessenten an den Anteilen der GmbH geführt haben, war es unsereund auch meine oberste Priorität, die Zusammenarbeit mit Kivran weiter aufrecht zu erhalten. pati