Fußball

Verbandsliga Nordbaden Auf nach Spielberg – der VfR Gommersdorf tritt die längste Auswärtsfahrt der Saison an / Dennis Herrmann fehlt ab sofort

Peter Hogen sieht den Gegner in der Tabelle bisher unter Wert stehen

Archivartikel

Sein nächstes Spiel in der Verbandsliga hat der VfR Gommersdorf beim Absteiger aus der Oberliga. Das bedeutet die längste Reise (ca. 150 Kilometer) zu einem Auswärtsspiel in der Verbandsliga. Der SV Spielberg empfängt die Jagsttäler am Sonntag (15 Uhr) im Stadtteil von Karlsbad.

Wenn ein Absteiger gegen einen Aufsteiger spielt, ist das von der Papierform her eine eindeutige Angelegenheit. Aber: Mit einer Portion Selbstvertrauen wird die Hogen-Truppe in Spielberg antreten, denn das 1:1 gegen den VfR Mannheim letzten Sonntag hat gezeigt, dass die Mannschaft um Spielführer Fabian Geissler auch einen haushohen Favoriten aus der Spur bringen kann.

Der langjährige Verbands- und Oberligist Spielberg war auch 2015/16 ein Jahr Regionalligist, musste aber dann wieder in die gewohnte Umgebung zurück. Und da war auch Peter Hogen der Trainer des SV. In den Spielzeiten 16/17 und 17/18 für eineinhalb Jahre in der Oberliga. „Auf jeden Fall hat Hogen dem VfR was beigebracht und die Mannschaft setzt dies sehr gut um“, lobt der langjährige VfR-Fan Hermann Rezbach den Trainer und die Mannschaft des VfR.

Als spielenden Co-Trainer haben die Spielberger mit Edmond Kapllani (37) einen erfahrenen Ex-Profi der 1. und 2. Bundesliga in ihren Reihen. Aber auch er konnte trotz seiner zehn Tore den Abstieg nicht verhindern. Die Mannschaft des SV wurde nach dem Abstieg umgekrempelt: Elf Spieler verließen den Verein, acht neue Ober- und Verbandsliga erfahrene Akteure kamen hinzu.

„Die Spielberger stehen in der Tabelle bisher unter Wert“, sagt VfR-Trainer Peter Hogen und fügt an: „Wenn wir wieder auftreten wie gegen Mannheim können wir auch dort was holen“. Dennis Herrmann (25) steht ab sofort wegen innerbetrieblichen Arbeitsplatzwechsels für ein Jahr nicht mehr zur Verfügung. Krankheitsbedingt wird auch Uwe Walter (25) noch länger fehlen. eub