Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim Assamstadt II verliert 0:1 im Verfolgerduell / Spitzenreiter Pülfringen geht schnell in Führung

Patrick Knüll trifft gleich viermal

Umpfertal II – Rauenberg/Bo. 2:1

Tore: 1:0 (11.) Moritz Fischer, 1:1 (38.) Justus Hildenbrand, 2:1 (89.) Steven Becker.

Ein gutes und schnelles Spiel auf Augenhöhe sahen die Zuschauer in Boxberg. Den Hausherren blieb es vorbehalten, mit einem satten Flachschuss durch Moritz Fischer früh in Führung zu gehen. Noch vor der Pause konnte Justus Hildenbrand zum verdienten Ausgleich einnetzen. Nach dem Seitenwechsel wogte die Partie hin und her, ehe Steven Becker kurz vor Spielende mit einem sehenswerten Weitschuss der etwas glückliche Siegtreffer gelang.

Distelhausen – FC Grünsfeld II 0:1

Tor: 0:1 (29.) Michael Dörr.

Nach dem starken Auftritt der Heimelf am letzten Sonntag in Boxtal machte sich beim Nachbarduell gegen die Landesliga-Reserve aus Grünsfeld eine gewisse Ernüchterung bei den SV-Fans breit. Mit ein Grund hierfür war, dass sich die Gäste als eine technisch und spielerisch hervorragende Mannschaft präsentierten, die den Hausherren ihre Grenzen aufzeigten. Das Tor des Tages erzielte Michael Dörr, als er nach einem schlecht geklärten Freistoß den Abpraller zur frühen Führung einschießen konnte.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Platzherren zwar dominanter und hatten auch mehrmals den Ausgleich auf dem Fuß. Besonderes Pech hatten sie, als ein fulminanter Schuss von Johann Neubauer an den Querbalken krachte. Ungeachtet des Sturmlaufs der Hausherren blieben die Gäste mit ihren Kontern stets gefährlich. So vergaben sie in der Schlussphase noch drei hochkarätige Möglichkeiten, ehe der vorzüglich leitende Schiedsrichter Benedikt Hildenbrand aus Nassig die Partie abpfiff.

Kick. Werth. II – Dittwar/H. 1:0

Tore: 1:0 (73.) Marco Fritzenreuther. – Rote Karte: für einen Gästespieler wegen unsportlichen Verhaltens (81.).

Beide Teams begannen verhalten und neutralisierten sich im Mittelfeld. Die Gäste versuchten immer wieder, mit langen Bällen die Abwehr der Hausherren zu überwinden. Nachdem diese aber ungewohnt stabil stand, ging es torlos in die Pause. Nach dem Seitenwechsel erhöhte die Heimelf das Tempo und erarbeitete sich ein leichtes Chancenplus. So war es Marco Fritzenreuter vorbehalten mit einem wunderschönen Schlenzer vom Strafraumeck aus die 1:0 Führung zu erzielen und gleichzeitig den etwas glücklichen Heimsieg perfekt zu machen.

Wittigh./Zi. – Assamstadt II 1:0

Tore: 1:0 (75.) Linus Heußler.

In einem guten A-Klasse-Spiel gelang den Platzherren ein glücklicher Sieg über einen ebenbürtigen Gegner. Beide Teams begannen mit viel Elan und erarbeiteten sich einige vielversprechende Möglichkeiten. Nachdem beide Abwehrreihen stabil standen, ging es torlos in die Pause. Die Hausherren kamen besser aus der Kabine und schafften sich von nun an ein leichtes Übergewicht. Die Gäste hielten jedoch dagegen und ließen nur wenige Chancen zu. So bedurfte es eines unglücklich abgefälschten Flankenballs, der sich unerreichbar für den Gästekeeper ins lange Eck senkte, um den etwas glücklichen Sieg für die Platzherren sicherzustellen.

SV Pülfringen – FC Eichel 5:2

Tore: 1:0 (2.) und 2:0 (16.) jeweils Patrick Knüll, 2:1 (Foulelmeter 26.) und 2:2 (38.) jeweils Andre Gomes, 3:2 (49.) Patrick Knüll, 4:2 (79.) Adrian Farcau, 5:2 (85.) Patrick Knüll.

Die Heimelf konnte durch zwei schnelle Treffer von Patrick Knüll früh in Führung gehen. Danach versäumte sie es, weitere Tore nachzulegen und das Spiel bereits vor der Halbzeit zu entscheiden. Stattdessen gelang Andre Gomes per Foulelfmeter der überraschende Anschlusstreffer und nur zehn Minuten später sogar der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel blieben die Platzherren weiter tonangebend und konnten wiederum durch Patrick Knüll erneut in Führung gehen. Als Adrian Farcau und nochmals Goalgetter und „Man of the match“ Patrick Knüll mit seinem vierten Treffer nachlegte, war der hochverdiente Heimsieg endgültig in trockenen Tüchern.

Türk. Wertheim – Welzbachtal 2:0

Tore: 1:0 (12.) Furkan Uzun, 2:0 (69.) Samet Karaveli.

Die Hausherren begannen gewohnt zielstrebig und gingen durch Furkan Uzun rasch mit 1:0 in Front. Obwohl sich die Überlegenheit der Heimelf fortsetzte, gelang ihr vor der Pause keine Resultatsverbesserung mehr. Nach dem Seitenwechsel blieben die Platzherren weiter am Drücker und erhöhten durch Samet Karaveli auf 2:0. Selbst dann war von den enttäuschenden Gästen wenig zu sehen, so dass es bis zum Schluss beim klaren und hochverdienten Sieg der Gastgeber blieb.

Tbb II/H. – SpG Wind./Schw. II 2:0

Tore: 1:0 (32.) und 2:0 (34.) jeweils Thomas Göhring.

Die Platzherren begannen furios und erspielten sich rasch zahlreiche Möglichkeiten. Von den Gästen war zu diesem Zeitpunkt kaum etwas zu sehen. So war es den an diesem Tag überragenden Thomas „ Rolle“ Göhring vorbehalten, mit einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg zu stellen.

Nach dem Seitenwechsel dominierten die Hausherren weiter die Partie, konnten jedoch ihre zahlreiche Torchchancen nicht mehr nutzen. So blieb es am Ende bei einem Sieg der Kreisstädter, der leicht hätte höher ausfallen können.