Fußball

Verbandsliga Nordbaden Gommersdorf verliert deutlich

Nur kurz ebenbürtig

Archivartikel

Gartenstadt – Gommersdorf 4:1

Gartenstadt: Boll, Hawk, Raab, Krohne (82., Lee), Franzin, Marsal, Geißelmann, Hirsch, Zyprian, Fetzer (86., Eckert), Hill (68., Domingos).

Gommersdorf: Bayha, Stöckel, Conrad, P. Mütsch, Geissler, F. Schmidt, Walter (46., Feger), Würzberger, Scheifler, Hespelt. Gärtner.

Tore: 1:0 (4.) Krohne, 2:0 (9.) Franzis, 2:1 (40.) Gärtner, 3:1 (66.) Hill, 4:1 (86.) Domingos. – Schiedsrichterin: Wiebke Frede (Neuenheim). – Zuschauer: 120.

Zum Auftakt der Restrückrunde in der Verbandsliga Nordbaden verlor der VfR Gommersdorf sein Spiel beim VfB Gartenstadt mit 1:4. „Es waren ja zwei verschiedene Halbzeiten“, zog VfR-Teammanager Jörg Olkus sein erstes Fazit.

Die Platzherren legten los wie die Feuerwehr. Die Gartenstadter überzeugten durch ihr schnelles Kurzpassspiel, die Gäste mussten meist hinterher rennen. Gommersdorf hatte auf dem Kunstrasen Probleme, die entstandenen Löcher im Abwehrverbund entscheidend zu schließen. Spielführer Tim Krohne (4.) besorgte schon früh die 1:0-Führung, der Dennis Franzin (9.) kurz darauf das 2:0 folgen ließ. Die Gartenstadter schienen ihr Ziel erreicht zu haben und ließen es nach einer halben Stunde etwas langsamer angehen. Urplötzlich hatten die Gäste auch ihre Möglichkeiten. Tom Stöckel (34.) verzog in aussichtsreicher Position, und bei der Möglichkeit von Felix Schmidt (38.) verhinderte Torhüter Dennis Broll ein Tor der Gäste. „Danach hatte Felix Schmidt eine weitere Chance, die aber zurück gepfiffen wurde. Das hätte ich gerne in Zeitlupe gesehen“, kommentierte Olkus schmunzeld die Szene. Etwas später gelang den Gästen dann der Anschlusstreffer. Markus Gärtner unterband ein unkontrolliertes Abspiel des Torhüters und verkürzte nach einem zwischenzeitlichen Lattenabpraller per Kopf auf 1:2.

Anstrengungen ausgehebelt

„Die ersten 20 Minuten nach der Halbzeit gehörten eindeutig unserer Mannschaft“, sagte Olkus und schöpfte da noch Hoffnung auf einen Punktgewinn. Die Gartenstadter sind eine routinierte Mannschaft und wussten sich zu wehren und reagierten auf den neuen Gommersdorfer Schwung. Sie operierten fortan nur noch mit langen Bällen und hebelten so die Gommersdorfer Anstrengungen aus. Die zielgenauen Bälle hatten es in sich. Darnell Hill (66.) stellte dann für die Mannheimer die Weichen endgültig mit seinem 3:1 auf Sieg. Kurz vor Spielende erhöhte der eingewechselte Yonathan Domingos (86.) auf 4:1.