Fußball

Fußball SGM Taubertal/R. und TSV Kreuzwerth. sind betroffen

Noch keine Spiele in Bayern

Archivartikel

Der Hohenloher Bezirksligist Spvgg Gammesfeld empfängt heute Abend in der 3. Pokalrunde des ebm-papst- Bezirkspokals die SGM Taubertal/Röttingen, die als A3-Kreisligist eigentlich Heimrecht gehabt hätte. Doch wie schon in der zweiten Runde gegen Leukershausen musste dieses abgegeben werden, weil die SGM geografisch in Bayern beheimatet ist, aber im Fußballbezirk Hohenlohe spielt. Aufgrund der Corona-Gesetzgebung in Bayern darf die SGM keine Pflichtspiele bestreiten, weshalb sie bei ihren bisherigen Bezirkspokalspielen stets auswärts in Baden-Württemberg ran musste, was nun auch für die Partie gegen Gammesfeld gilt. Und auch ihr erstes Heimspiel in der Punktrunde in der A3 musste die SGM Taubertal/Röttingen mit dem TSV Ingelfingen tauschen. Hier verlor man 1:3. Das erste Heimspiel der Saison soll nun am 13. September gegen Igersheim in Röttingen über die Bühne gehen.

Vor einem ähnlichen „Problem“ steht der TSV Kreuzwertheim in der Kreisliga des Fußballkreises Tauberbischofsheim. Auch dieser bayerische Verein kann bislang nur in Baden-Württemberg spielen, weshalb mittlerweile die Partie vom zweiten Spieltag zwischen dem TSV Kreuzwertheim und dem TSV tauberbischofsheim „gedreht“ wurde und nun in der Kreisstadt des Main-Tauber-Kreises stattfindet. rst/ptt