Fußball

Fußball Letztes Spiel mit Trainer Ehrmann an der Linie

Niederlage und Platz drei

1. FFC Turbine Potsdam – TSG 1899 Hoffenheim 2:1

Tore: 1:0 (1.) Gina Chmielinski, 1:1 (19.) Fabienne Dongus, 2:1 (80.) Laura Lindner.

Die TSG-Frauen kassierten zum Abschluss ihrer herausragenden Saison in der Frauen-Bundesliga beim 1. FFC Turbine Potsdam eine 1:2-Niederlage. Das Team von Trainer Jürgen Ehrmann, der in Potsdam nach zwölf Jahren an der Seitenlinie seinen Abschied feierte, beendet die Spielzeit 2019/20 mit einem Punkte- und Torrekord auf dem dritten Tabellenplatz.

Die Partie begann für die Hoffenheimerinnen bei strömendem Regen denkbar ungünstig, denn schon in der ersten Spielminute nutzten die Gastgeberinnen einen Ballverlust ihres Gegners zur frühen Führung. Nach 19 Minuten traf Fabienne Dongus nach einem Eckball zum verdienten Ausgleich. Die Partie wurde nun wilder. Es ging hin und her. Die Ehrmann-Elf wurde zunehmend stärker.

Die zweite Hälfte begann ausgeglichener. Die TSG schaffte es nur noch seltener, sich bis in die Gefahrenzone der Gastgeberinnen zu spielen. Potsdam verteidigte konsequenter und auf beiden Seiten ergaben sich weniger Torchancen. Die Hoffenheimerinnen mühten sich, noch einen Treffer zu erzielen, um erstmals drei Punkte aus Potsdam zu entführen, doch spätestens im Strafraum hinderte die Turbine die Ehrmann-Elf immer wieder am Torabschluss. Der entscheidende Treffer fiel allerdings für Potsdam: Laura Lindner traf sehenswert (80.). pik