Fußball

Fußball TSG-Frauen verlieren ihr erstes Saisonspiel gegen die Frauen des VfL Wolfsburg

Niederlage beim amtierenden Meister

Archivartikel

Am dritten Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga landeten erstmals keine Punkte auf dem Konto der TSG Hoffenheim. Beim amtierenden Double-Sieger VfL Wolfsburg unterlag die Mannschaft von Trainer Jürgen Ehrmann verdient mit 0:3 (0:1).

Wie geplant, begann die TSG mutig und mit druckvollem Angriffspressing. So ergaben sich bereits in der Anfangsphase die ersten Torchancen für die Hoffenheimerinnen, die Abschlüsse blieben jedoch zu harmlos. Wolfsburg startete zwar immer wieder gefährliche Angriffe, aber auch dem amtierenden Meister fehlte zunächst die nötige Präzision. Mit zunehmender Spielzeit stellten sich die Gastgeberinnen immer besser auf das Konzept der TSG ein, während Martina Tufekovic ihr Team in der 27. Minute mit einem gehaltenen Foulelfmeter noch vor dem Rückstand bewahrte, sorgte Pernille Harder kurz vor dem Halbzeitpfiff doch noch für die verdiente Führung des VfL.

Nach der Pause blieb die TSG bemüht, doch Wolfsburg spielte über weite Strecken souverän und ließ sich von der Spielweise der Hoffenheimerinnen nur noch selten aus der Ruhe bringen. Mit einem Doppelschlag durch Ewa Pajor (60.) und Pernille Harder (65.) sorgten die Gastgeberinnen für die Vorentscheidung. Der VfL verteidigte ihre Führung konsequent und ließen die TSG nur selten zum Abschluss kommen.

„Wir hatten uns vorgenommen, nicht nur destruktiv zu spielen, sondern selbst etwas auf den Platz zu bringen“, betonte Ehrmann, „in der Anfangsphase haben wir unseren Gegner so vor Probleme gestellt, doch der VfL hat das Spiel schließlich immer mehr in die Hand genommen.“ pik