Fußball

Fußball Zwei ehemaligen Würzburger-Kickers-Spieler haben jeweils einen neuen Verein gefunden / „Gutes Gefühl vermittelt“

Neumann nach Duisburg, Königs zum FC Hansa Rostock

Das, was die Fränkischen Nachrichten schon berichtet hatten, ist nun amtlich: Zweitligist MSV Duisburg hat zur kommenden Saison Sebastian Neumann von den Würzburger Kickers verpflichtet. Dies bestätigten der MSV und der FWK auf ihren jeweiligen Internetseiten. Neumann bestritt in den beiden vergangenen Spielzeiten 31 Zweit- und 35 Drittligaspiele (fünf Tore) für die Kickers und führte „die Rothosen“ zudem als Mannschaftskapitän aufs Feld.

Bei den „Zebras“ hat er einen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2019/20 unterschrieben. „Basti hat viele Möglichkeiten in der 2. Liga gehabt, deshalb freue ich mich wirklich sehr, dass er sich für uns entschieden hat“, verdeutlicht Sportdirektor Ivo Grlic. „Er war in der vergangenen Saison der vielleicht beste Innenverteidiger der 3. Liga, kennt die 2. Bundesliga, hat Führungsqualitäten und immer wieder Verantwortung übernommen. Mit seinen Qualitäten, vor allem aber auch mit seinem Charakter passt er zu 100 Prozent in unser Anforderungsprofil.“ Auch für Trainer Ilia Gruev erfüllt der ehemalige U21-Nationspieler (11 Länderspiele / 1 Tor) das Stellenprofil zu 100 Prozent: „Sebastian passt von seinem Typ her perfekt zum MSV. Wir haben nach einem erfahrenen Mann für die Defensive gesucht, der zudem ein echter Kämpfer ist und andere mit seiner Mentalität mitreißen kann. Er kennt die 2. Liga und ist ein Profi, wie ich ihn mir als Trainer wünsche. Er wird für uns spielerisch wie menschlich ein echter Gewinn in der neuen Saison werden.“

Neumann, der in der Saison 2010/11 auch mit Hertha BSC in seiner Heimatstadt schon Zweitliga-Erfahrung sammelte und in der Saison 2011/12 sogar zweimal in der Bundesliga für die Hauptstädter auflief, sagt: „Mein sportliches Ziel war es, wieder in die 2. Bundesliga zu kommen. Ivo Grlic und Ilia Gruev haben mir in den intensiven Gesprächen ein gutes Gefühl vermittelt, so dass die Entscheidung für den MSV sehr einfach war.“ Insgesamt hat der MSV-Neuzugang 2 Bundesliga-, 42 Zweitliga- und 127 Drittligaspiele für Hertha, Würzburg, Aalen und Osnabrück bestritten.

„Ein erfahrener Spieler“

Und auch Ex-Kickers-Stürmer Stürmer Marco Königs hat einen neuen Verein Nach Merveille Biankadi (Rot-Weiß Erfurt) und Ioannis Gelios (FC Augsburg) verstärkt sich der FC Hansa Rostock auch mit Marco Königs von den Würzburger Kickers. Der 28-jährige Angreifer erhält beim FCH einen Zweijahresvertrag bis 30. Juni 2020. Dies teilten die Mecklenburger mit. „Marco Königs ist ein erfahrener Spieler, der in seiner Laufbahn schon bewiesen hat, dass er weiß, wo das Tor steht, aber zuletzt in Würzburg nicht so zum Zuge gekommen ist, wie er es sich gewünscht hatte. Ich bin mir sicher, dass er eine wertvolle Bereicherung für unseren Angriff sein wird. Er ist vom Projekt FC Hansa Rostock überzeugt und möchte den Verein dabei unterstützen, seine Ziele zu erreichen“, so Markus Thiele, Vorstand Sport beim FC Hansa Rostock. In seinen bislang 142 Drittliga-Partien, unter anderem für den SSV Jahn Regensburg, den SV Wehen Wiesbaden, Fortuna Köln und zuletzt den Würzburger Kickers, erzielte der 1,89 Meter große Angreifer insgesamt 33 Tore. Zudem kommt der Mittelstürmer auf 28 Einsätze in der 2. Bundesliga (Fortuna Düsseldorf und Würzburger Kickers).

„Ich freue mich schon jetzt riesig auf die neue Saison beim FC Hansa, seinen überragenden Fans und dem super Stadion. Ich musste nicht lange überlegen, als das Angebot aus Rostock kam und bin jetzt schon heiß darauf, endlich loszulegen. Ich werde alles für den Verein geben“, so Marco Königs. pati