Fußball

Kreisliga B 4 Hohenlohe Edelfingen II und Althausen/Neunkirchen teilen sich die Punkte / Markelsheim/Elpersheim II verliert bei Wachbach II mit 3:6

Munteres Toreschießen sorgt für Unterhaltung

Archivartikel

Hohebach – Schrozberg 3:0

Tore: 1:0 (19.) Tobias Schmieg, 2:0 (41.) Tobias Schmieg, 3:0 (64.) Tobias Schmieg. – Zuschauer: 110. – Schiedsrichter: Ismail Ordu, Dimbach.

Zu Beginn bot sich den Zuschauern eine ausgeglichene Partie, bei den Angriffen entstand allerdings auf beiden Seiten keine Gefahr. Nach einer viertel Stunde investierte Hohebach mehr in das Spiel nach vorne und scheiterte zweimal knapp durch Sigmeth und Schmieg. Kurz darauf nutzte Schmieg seine zweite Chance und erzielte per Kopf nach Flanke von Ehrler den Führungstreffer. Hohebach hatte weiterhin mehr vom Spiel, aber auch Schrozberg versuchte stets, den Ausgleich zu erzielen, blieb aber weitestgehend harmlos.

Kurz vor der Pause war es dann erneut Schmieg, der nach Zuspiel von Sigmeth dem Torwart keine Chance ließ und zum 2:0 traf. Nach der Pause waren kaum Aktionen von beiden Mannschaften zu verzeichnen. Nach einer Stunde war es dann erneut der Matchwinner Schmieg, der per Kopf den Endstand erzielte. In der Folge verpasste es Hohebach, den Abstand weiter zu erhöhen. Reserven: 2:3.

Dörzb./Klepsau – Rengersh. 5:0

Tore: 1:0 (4.) unbekannt, 2:0 (10.) Christian Schappes, 3:0 (18.) Dennis Stier, 4:0 (61.) Dennis Stier, 5:0 (85.) Frank Leiser. – Zuschauer: 200. – Schiedsrichter: Dieter Sülzle, Bretzfeld.

Die Heimelf begann stark und ging bereits in der 4. Minute durch ein Eigentor mit 1:0 in Führung. Wenig später erhöhte Spielertrainer Schappes auf 2:0. In der 18. Minute gelang der dominanten Heimelf nach schönem Kombinationsspiel das 3:0 durch Dennis Stier.

Bis zur Halbzeitpause war das Spiel ausgeglichen mit wenigen Chancen auf beiden Seiten.

Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit, wenn auch die SG nicht mehr ganz so dominant auftrat wie zuvor. Durch Tore von Dennis Stier und dem lang verletzten Frank Leiser ergab sich der verdiente 5:0-Endstand.

Mulfingen/Holl. II – Sindelb. 0:2

Tore: 0:1 (48.) Kevin Metzger, 0:2 (51.) Kevin Metzger. – Zuschauer: 72. – Schiedsrichter: Thorsten Dilling, Bad Mergentheim.

In einer eher ereignisarmen Partie setzt sich der Favorit aus Marlach verdient durch. Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer eine eher ausgeglichene Partie, die Gäste waren zwar stets gefährlich, allerdings musste T. Schönbein im Gästetor einen Kopfball von Sprügel mit einer Glanzparade vereiteln. Viel mehr nennenswerte Aktionen gab es in Halbzeit eins nicht. Im zweiten Spielabschnitt waren die Gäste sofort präsent, und Gästecoach M. Friedrich hatte wohl das richtige Händchen: Der eingewechselte K. Metzger traf sorgte für einen Doppelschlag, jeweils nach Standard, zur 0:2-Gästeführung. Diesen Rückschlag konnte die SGM nicht mehr aufholen.

Am Ende des Spiels müssen sich die Einheimischen auch vorwerfen lassen, dass die, die keine Tore erzielen auch keine Spiele gewinnen. Einzig eine Chance von D. Kempf direkt nach dem 0:1 lässt sich noch erwähnen, doch auch diese wurde vergeben.

Wachb. II – Mark./Elp. II 6:3 (4:2)

Tore: 1:0 (2.) Christoph Tremmel, 2:0 (25., Foulelfmeter) Manuel Gerner, 3:0 (30.) Patrick Rothenfels, 4:0 (32.) Christoph Tremmel, 4:1 (41.) Christoph Schmitt, 4:2 (42.) Josip Vlajnic, 5:2 (48.) Patrick Rothenfels, 5:3 (59.) Christoph Schmitt, 6:3 (87.) Dario Stankovic. – Schiedsrichter: Oliver Petz (Blaufelden) Zuschauer: 50. – Besondere Vorkommnisse: Patrick Hopf hält einen Foulelfmeter (46.)

Nachdem der Start in die Saison sehr holprig begann, mussten drei Punkte für die Heimelf auf dem Plan stehen. Mit diesem Vorhaben im Rücken, gingen die Wachbacher bereits in der 2. Spielminute in Führung. Einen Eckball von Jambu verwandelte Tremmel am kurzen Pfosten ins lange Eck.

Die Heimelf machte weiter mächtig Druck, tat sich aber schwer, aus den zahlreichen Chancen einen Nutzen zu ziehen. So scheiterten im Laufe der ersten Halbzeit unter anderem Tremmel, Kaufmann und Rothenfels vor dem Tor.

In der 24. Minute konnte dann Tremmel nur per Foul aufgehalten werden und den fälligen Strafstoß verwandelte Gerner zum 2:0. Nur fünf Minuten später wurde dann Rothenfels von Jambu geschickt und behielt diesmal die Übersicht und schob zum 3:0 ein. Wiederum eine Minute später machten die Gäste dann einen Fehler im Aufbauspiel, und der starke Jambu bediente Tremmel zum 4:0.

Mit der klaren Führung im Rücken wurde die Defensive etwas vernachlässigt und so konterten die Gäste innerhalb von zwei Minuten zwei mal und verkürzten auf 2:4. Zu Beginn von Halbzeit zwei machte die Heimelf wieder gehörig Druck, und Mühleck wurde abermals im Strafraum per Foul gestoppt, so dass es wieder einen Elfmeter gab, welchen Luger jedoch nicht verwandeln konnte.

Doch schon in der 47. Spielminute wurde Rothenfels erneut von Gerner in Szene gesetzt und markierte das 5:2. Wachbach hatte weiterhin Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, aber versäumte dies. Einen erneuten Angriff der Gäste verwertete Gundling zum 3:5. Den letzten Treffer der Partie erzielte Stankovic in der 86. Spielminute zum 6:3.

Cregl. II/Bieb. – Berlichingen/J. 2:0

Tore: 1:0 (44.) Hannes Gackstatter, 2:0 (71.) Hannes Gackstatter. – Zuschauer: 50.

Im Duell der Tabellennachbarn war die erste Halbzeit relativ ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten gute Chancen, in Führung zu gehen. Die beste hatten die Gäste aus dem Jagsttal, doch der Innenpfosten rettete für die SGM.

Kurz vor der Pause ließ Torjäger Gackstatter seine Qualitäten aufblitzen und vollstreckte trocken ins lange Eck zur Pausenführung. In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie und spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab.

Eine der wenigen sauberen Spielzüge der SGM führte über Kittel mit einem Querpass auf Gackstatter, der zur 2:0 Vorentscheidung für die SGM führte. Danach verwaltete die Heimmannschaft die Führung sicher zum am Ende verdienten Heimsieg. Reserven: 2:4.

Edelfingen II – Alth./Neunk. 3:3

Tore: 0:1 (5.) Sebastian Hess, 1:1 (9.) Thorsten Nachtmann, 1:2 (22.) Sebastian Hess, 2:2 (35.) Hokatiu Popescu, 3:2 (70.) Hokatiu Popescu, 3:3 (90.) Sebastian Hess. – Zuschauer: 75.

Im Nachbarschaftsduell hatten die Gäste den besseren Start und erzielten bereits nach fünf Minuten das 0:1. Die Führung hielt aber nur wenige Minuten, da Nachtmann den Ball sehenswert in den linken Knick schlenzte.

Nach dem Ausgleich wurden die Gastgeber stärker, mussten aber nach 22 Minuten dem erneuten Rückstand hinterherlaufen. Hess erzielte den Treffer mit einem platzierten Flachschuss. Edelfingen erarbeitete sich nun mehr Torchancen und erzielte durch Popescu den Ausgleich.

In Halbzeit zwei hatte der SVE deutlich mehr Spielanteile und ging verdient durch den erneuten Treffer von Popescu in Führung. Gegen Ende des Spiels fehlte beiden Mannschaften die Luft. Althausen/Neunkirchen erhöhte noch mal den Druck und erzielte den glücklichen Ausgleich.

Billingsbach – Laudenbach 4:0

Tore: 1:0 (23.) Tobias Schneider, 2:0 (57.) Daniel Ley, 3:0 (75.) Daniel Ley, 4:0 (90., Elfmeter) Böhm.

Mit einer deutlichen 0:4-Niederlage im Gepäck trat der TSV Laudenbach die Heimreise an. Billingsbach wurde der Favoritenrolle gerecht. Eine starke Leistung zeigte Daniel Ley mit einem Doppelpack.