Fußball

Landesliga Odenwald Der TSV Oberwittstadt behält im Topspiel deutlich die Oberhand / Benedikt Walz wird früh des Feldes verwiesen

Mit enormem Willen zu den drei Punkten

Archivartikel

TSV Oberwittstadt – Türkspor 5:0

Oberwittstadt: Deißler, Hornung, Zeller, N. Walz (61. S. Walz), Zimmermann (80. Baumann), Rolfes, Reinhardt, B. Walz, Essig, Rüttenauer (85. Blatz), Reuther (67. Waldi).

Mosbach: Samija, Videc, Acay(86. Akcicek), Kaplan, Pasalic, Aras(86.Köhrem), Artun(89. Yolcu), Senyüz, Erdogan, Orgo(46.Yilmaz), Celiscak

Tore: 1:0 (8.) Hornung, 2:0 (40.)Rüttenauer, 3:0 (58.) Reuther, (58.), 4:0 (77.) Reinhardt, 5:0 (85.) Eigentor. – Rote Karte: B. Walz (6., Notbremse). – Schiedsrichter: Fatih Kerem Icli (Lauda-Königshofen). – Zuschauer: 150.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Bereits in der sechsten Minute musste Abwehrchef Benedikt Walz nach einer Notbremse vorzeitig das Feld verlassen. Die Gastgeber waren aber nicht geschockt und Marc Hornung traf nach Freistoßflanke von Nicolai Walz in der achten Minute per sehenswertem Kopfball zum 1:0. Die numerische Unterzahl glich der TSV mit enormen Kampfgeist und Willen aus und erspielte sich durch Rüttenauer, Essig und Reinhardt gute Möglichkeiten. In der 40. Minute wurde Rüttenauer von Reinhardt schön freigespielt und schob unbedrängt zum 2:0 ein.

Deißler ist zur Stelle

Gleich nach dem Seitenwechsel hatte Tolgan eine sehr gute Einschussmöglichkeit, die jedoch von TSV-Keeper Deißler sehr gut pariert wurde. Der TSV ließ nicht locker und erhöhte durch Jan Reuther in der 58. Minute auf 3:0. Ein Gästefreistoß von Videc kratzte Deißler in der 63. Minute aus dem Winkel.

Nach Flanke von Waldi und einem Getümmel im Gästestrafraum vollendete schließlich Daniel Reinhardt in der 77. Minute zum 4:0. Schlusspunkt in einer temporeichen Partie war nach Flanke von Reinhardt das 5:0 durch ein Kopfballeigentor der Gäste.