Fußball

Fußball Hoffenheimerinnen siegen mit 6:1 gegen Jena

Locker ins Viertelfinale

Archivartikel

TSG Hoffenheim – FF USV Jena 6:1

Tore: 1:0 (9.) Isabella Hartig, 2:0 (11.) Maximiliane Rall, 3:0 (26.) Juliane Beuschlein (26.) 4:0 (31.) Lena Lattwein, 5:0 (74.) Maximiliane Rall, 6:0 (76.) Isabella Hartig, 6:1 (88.) Donika Grajqevic.

Zuschauer: 240.

Mit einem 6:1-Erfolg gegen den FF USV Jena sicherte sich die Bundesliga-Fußballerinnen der TSG 1899 Hoffenheim ihr Ticket für das Viertelfinale im DFB-Pokal. Gegen das Tabellenschlusslicht der Frauen-Bundesliga spielten die Hoffenheimerinnen besondere im ersten Durchgang dominant auf.

Nach knapp zehn Minuten erzielte die TSG mit dem ersten gefährlichen Angriff den Führungstreffer. Dem 1:0 von Isabella Hartig ließ Maximiliane Rall nur zwei Minuten später den zweiten Treffer folgen. Die Tore schienen der TSG gut zu tun, denn fortan spielten die Hoffenheimerinnen leichtfüßiger, immer wieder ging es mit guten Angriffen in die Gefahrenzone der Gäste. Noch vor der Pause schraubten die gebürtige Wertheimerin Jana Beuschlein per Kopf (26.) und Lena Lattwein per direktem Freistoß (31.) das Ergebnis folgerichtig in die Höhe.

Auch nach der Pause war die TSG das spielbestimmende Team, wirkte aber nicht mehr so torhungrig. So plätscherte die Partie ein wenig vor sich hin. Es dauerte bis zur 74. Minute, bis Maximiliane Rall die Führung ausbaute. Nur zwei Minuten später traf Isabella Hartig zum 6:0. Der letzte Treffer des Spiels fiel dann allerdings auf der Gegenseite. pk