Fußball

Kleeblatt: Vor allem für die Kinder ein ganz besonderes Erlebnis

Archivartikel

Für die 35 Kleeblatt-Vereine 2017/18 war die Ehrungsveranstaltung im Europa-Park Rust eine würdige Auszeichnung für besonderes Engagement (wir berichteten). Vor allem für die zahlreichen Kinder war der Tag im Freizeitpark ein besonderes Erlebnis.

Jeweils zehn Vertreter der ausgezeichneten Vereine waren zum Besuch in den Europa-Park eingeladen bevor im Hotel Colosseo am Abend die feierliche Ehrung stattfand. Das Qualitätssiegel verleiht der Badische Fußballverband seit 22 Jahren für individuelles Engagement von Fußballvereinen in den Bereichen Kinder- und Jugendfreundlichkeit, Leistungsförderung, Ehrenamtlichkeit und Engagement für Freizeit- und Breitensport.

bfv-Präsident Ronny Zimmermann sieht im Kleeblatt neben der „modernen Form der Vereinszertifizierung“ auch eine bedeutenden Innen-Wirkung für den Verein: „Wenn man sich gemeinsam mit Zielen beschäftigt, merkt man schnell, dass man viel erreichen und den Verein im Ganzen weiterbringen kann.“ Zum Kleeblatt erhielten die Vereine Bälle für das Trainings und weitere Eintrittskarten in den Europa-Park Rust. In der 22. Kleeblatt-Saison erhielten 35 Vereine das Kleeblatt-Qualitätssiegel, 29 Vereine das Kleeblatt in Gold, zwei Vereine erreichten Silber und vier erhielten Bronze.

Die Preisträger aus der Region sind in diesem Jahr:

Gold: JF Ravenstein, FC Victoria Hettingen, FC Gissigheim, FC Külsheim, SV Königshofen, FC Wertheim-Eichel, SV Pülfringen, FC Hundheim-Steinbach, FC Rauenberg.

Bronze: DJK Unterbalbach. bfv/Bild: Fußballverband