Fußball

Nachgehakt Ausgeglichene Kreisliga Buchen

Kein Team mehr ohne Niederlage

Archivartikel

Nach dem fünften Spieltag in der Kreisliga Buchen ist ein seltener Fall eingetreten: Heidersbach unterlag mit 2:3 dem TSV Buchen und somit ist kein Team in der laufenden Runde mehr ungeschlagen und verlor mindestens ein Mal. Top-Favorit FC Schloßau hatte es sogar gleich am ersten Spieltag beim VfB Sennfeld/Roigheim erwischt. Die magische „100-Punkte-Marke“ kann in dieser Saison also wieder nicht geknackt werden.

Im Vergleich zur Vorsaison hat das schon etwas von einem „Negativrekord“: In der Runde 2018/19 waren nach dem fünften Spieltag noch vier Mannschaften ohne Niederlage. Darunter allerdings nicht der spätere Meister TSV Rosenberg – also hat diese Statistik nach fünf Spieltagen wohl noch nicht so viel zu sagen.

Drei Sieglose

Mit Schlierstadt, Osterburken und Erfeld/Gerichtstetten sind drei der 18 Mannschaften noch ohne Sieg in der laufenden Spielzeit – hier waren es in der Vorsaison mit Seckach, Erfeld/Gerichtstetten und Buchen aber genauso viele. Doch nur ein Team, der SV Seckach, ist am Ende in die Kreisklasse A abgestiegen. Erfeld/Gerichtstetten sowie Buchen hielten die Klasse.

An der Tabellenspitze hat sich nach dem fünften Spieltag nicht viel getan: Der FC Schloßau marschiert weiter vorweg. Das Sturm-Duo Nico Stuhl und Lukas Brech verhalfen den Odenwäldern um Spielertrainer Christian Schäfer am vergangenen Sonntag zum 2:1-Erfolg gegen Landesliga-Absteiger Osterburken. Den Platz an der Sonne hält der FCS weiterhin nur dank der besseren Tordifferenz gegenüber dem TSV Buchen, denn auch das Team von Trainer Oliver Neeb gewann das vergangene Rundenspiel.

Für A-Klassen-Aufsteiger SV Schlierstadt verläuft die aktuelle Runde bisher alles andere als wünschenswert: Besonders die knappe 0:1-Niederlage im Derby gegen Götzingen/Eberstadt am vergangenen Spieltag schmerzt: Der Gegentreffer fiel bereits in der fünften Spielminute und der SVS hatte noch 85 Minuten Zeit, das „Ding“ zu drehen. Am Ende ging die Kombination von Götzingen und Eberstadt jedoch glücklich als Sieger vom Platz. Am kommenden Sonntag hat der SV gegen den VfB Heidersbach wieder die Chance auf den ersten Saisonsieg.