Fußball

Landesliga Odenwald Lauda im „Spitzenderby“ besseres Team

Jurjevic macht Goldenes Tor

Archivartikel

FV Lauda – SV Königshofen 1:0

Lauda: Özdem, K. Schmidt, Neckermann, R. Schmidt, Ondrasch, Fell (39. Baumann), Jurjevic, Jallow, Schädle, Heizmann, Gerberich.

Königshofen: Hönig, Wolf, Baumann (80. Inal), Tiefenbach, Fell (78. Arias), Helbig, Wagner, Michelbach (67. Henning), Rathmann, Karsli.

Tor: 1:0 (22.) Jurjevic. – Gelb-Rote Karte: Schädle (86.). – Schiedsrichter: Niklas Hetzel (Dallau). – Zuschauer: 665.

Satte 665 „zog“ das „Spitzenderby“ in der Fußball-Landesliga Odenwald zwischen dem FV Lauda und dem SV Königshofen. In der Anfangsphase dominierte der FV die Partie. Lauda hatte zwar immer wieder die Chance zur Führung, doch es fehlte an der letzten Präzession. Die Gäste schickten zwar oft Torjäger Karsli, doch für ihn gab es kein Durchkommen durch die FV-Defensive. In der 22. Minute gelang FV-Knipser Goran Jurjevic der Befreiungsschlag: Nach schöner Vorarbeit von Rouven Schmidt netzte er zur verdienten Führung ein. Die Hausherren machten weiter das Spiel, doch durch die verletzungsbedingte Auswechslung von Kapitän Fell (39.) kamen die Laudaer etwas aus dem Tritt.

Nach der Pause hatten beide Teams hatten ihre Möglichkeiten – wie etwa Schwenkert vom SVK, der nach gut einer Stunde direkt den FV-Keeper anschoss. Postwendend die erste Großchance der zweiten Hälfte für Lauda: Wieder war es Jurjevic, doch er vergab aus kurzer Distanz. In den letzten Minuten hatte der FV gute Möglichkeiten, den Deckel drauf zu machen, doch es fehlte die Konsequenz. Jurjevic setzte mit seinem Freistoß-Lattenkracher in der Nachspielzeit den Schlusspunkt, und die Baumann-Truppe ergatterte sich die Tabellenführung. mag