Fußball

Kreisliga B 4 Hohenlohe Rengershausen in Schrozberg mit 1:4 unterlegen / Klare Schlappen für den SV Edelfingen II und den FC Creglingen II/SV Bieberehren

In Laudenbach Zehn-Tore-Spektakel geboten

Mulf. II /Hollenb. II – Hohebach 1:0

Tor: 1:0 (65.) Karsten Sprügel (Foulelfmeter). – Zuschauer: 60. – Schiedsrichter: Felix Dürr (Boxberg).

Bereits am Samstag traf die SGM Mulfingen II/Hollenbach II im Derby auf den TSV Hohebach. In einem Spiel mit überschaubarem Niveau setzte die SGM ihren Lauf – fünf Spiele in Folge ohne Niederlage – fort und fuhr erneut drei Punkte ein. Nach einer ereignislosen ersten Halbzeit konnten beide Mannschaften erst in Halbzeit zwei Torchancen herausspielen, die jedoch nur selten für Gefahr sorgten. So musste mal wieder ein Standard für die SGM herhalten. C. Müller wurde im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, und K. Sprügel verwandelte den Foulelfmeter sicher zur Führung. Diese Führung sollte bis zum Ende der Partie standhalten, obwohl Hohebach in der Schlussphase durch mehrere Standardsituationen nochmals gefährlich wurde, aber im Abschluss zu harmlos war.

Laudenbach – Berlichingen/J. 5:5

Tore: 1:0 (5.) Tim Silberzahn, 1:1 (9.) Christian Sauer, 1:2 (15.) Tobias Anselment, 2:2 (21.) Phillipp Mühleck, 3:2 (24.) Leon Vorholzer, 3:3 (28.) Jonas Volk, 3:4 (44.) Tobias Anselment, 3:5 (58.) Maximilano Schulz, 4:5 (66.) Tim Silberzahn, 5:5 (73.) Leon Vorholzer. – Zuschauer: 80.

Die Gastgeber begannen druckvoll und gingen bereits nach fünf Minuten in Führung. Nur wenige Minuten später erzielten die Gäste jedoch durch Sauer den Ausgleich. Berlichingen/Jagsthausen nutzte die Unsortiertheit der Laudenbacher Abwehr und ging nach einer viertel Stunde in Führung. In der 21. Minute erzielte der TSV das 2:2. Mühleck ließ die Abwehrspieler stehen, umkurvte den Keeper und musste dann nur noch einschieben. Nur drei Minuten später ging Laudenbach mit 3:2 in Führung, die allerdings nicht lange währte, denn postwendend kam der Ausgleich. Kurz vor der Pause nutzte Anselment einen Abwehrfehler und lupfte zur Führung für den SV ein.

In der zweiten Halbzeit ließ das nächste Tor auch nicht lange auf sich warten. Schulz nutzte einen Abstauber und sorgte für das 3:5. Nach einer schönen flachen Hereingabe von rechts durch Mühleck schoss Tim Silberzahn den Anschlusstreffer. In der 73. Minute schickte Mühleck Leon Vorholzer, der das 5:5 machte. In der Folge blieb das Spiel spannend mit vielen Chancen auf beiden Seiten, aber es blieb bei der Punkteteilung.

Schrozberg – Rengershausen 4:1

Tore: 1:0 (8.) Kai Flurer, 2:0 (32.) Michael Feuerlein, 3:0 (54.) Marco Flaig, 4:0 (85.) Robert Meier, 4:1 (89., Handelfmeter) Florian Bauer.

Nachdem der Platz in Rengershausen unbespielbar war, wurde das Spiel nach Schrozberg verlegt. Die Schrozberger starteten gut, ein Freistoß aus der eigenen Hälfte von Robert Meier wurde vom Gästeschlussmann falsch eingeschätzt, sprang über diesen hinweg, so dass Kai Flurer den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Im direkten Gegenzug verhinderte Kapitän Hefke den Ausgleich. Die Hausherren drückten weiter und vergaben beste Möglichkeiten. Nach einem Eckball scheiterte Hefke zunächst an der Latte, ehe Michael Feuerlein den Abpraller zum 2:0 einköpfte. Im zweiten Durchgang versuchte der SV Druck zu machen und den Anschluss zu erzielen, war aber nicht zielstrebig genug. Nach knapp 55 Minuten erzielte Marco Flaig nach einem Angriff über die linke Seite den Treffer zum 3:0.

Die Schrozberger verwalteten in der Folge das Ergebnis und standen in der Defensive gut. Den vermeintlichen Schlusspunkt setzte Robert Meier kurz vor Schluss mit einem schönen Schuss aus knapp 20 Metern in den Winkel. Im direkten Gegenzug gab es Handelfmeter für die Gäste, Florian Bauer traf sicher. Reserven: 3:1.

Dörzb./Kleps. – Cregl.II/Bieb. 6:2

Tore: 1:0 (9.) Marvin Gennrich, 2:0 (17.) Marvin Gennrich, 2:1 (21.) Julian Markert, 3:1 (24.) Marvin Gennrich, 4:1 (39.) Simon Köder, 5:1 (51.) Simon Köder, 6:1 (65.) Frank Leiser, 6:2 (80.) unbekannt. – Zuschauer: 90. – Schiedsrichter: Nico Coursow.

Beide Mannschaften begannen stark, und so entwickelte sich eine spannende und torreiche Partie. Schon in der 11. Spielminute brachte Marvin Gennrich die Heimmannschaft in Führung.

Wenig später erhöhte wiederum Gennrich zum 2:0. Die Gäste wollten sich nicht geschlagen geben und verkürzten in der 22. Minute durch Julian Markert. Doch der gut aufgelegte Marvin Gennrich erhöhte nur sieben Minuten später nach schöner Vorarbeit von C. Schappes zum 3:1. Kurz vor der Halbzeit gelang Simon Köder die 4:1-Vorentscheidung.

In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste nicht mehr viel entgegensetzen. So waren es Simon Köder in der 52. Minute und Frank Leiser in der 67. Minute, die die Heimmannschaft mit 6:1 in Führung gehen ließen. Den Gästen gelang in der 81. Minute noch das 6:2.

Sindelbacht. – Mark./Elpersh II 4:1

Tore: 1:0 (5.) Marcel Beck, 2:0 (71.) Marcel Beck, 3:0 (73.) Nico Bauer, 4:0 (75.) Marcel Beck, 4:1 (87.) Betz. – Zuschauer: ca. 100.

Im Rote-Weide-Stadion erfolgte zunächst die „GedEnkeMinute“, eine tolle und wichtige Aktion zu Ehren von Robert Enke. Dann hieß es Anpfiff, und die Heimelf freute sich über die frühe Führung. In der Folge hatte das Spiel kein hohes Niveau, wobei auch die – trotz Top-Platzpflege – schwierigen Platzverhältnisse zu berücksichtigen sind.

Außerdem zeigte die Gästeelf eine disziplinierte und kämpferisch gute Leistung, und hatte sich das bis zur 71. Minute knappe Ergebnis verdient.

In den dann folgenden fünf Minuten lieferten die Blau-Schwarzen eine stark verbesserte Performance, und erhöhten so auf 4:0. Kurz vor Schluss dann noch der verdiente Ehrentreffer für die SGM. Zu erwähnen ist noch ein unglücklicher Zusammenprall mit Kopfverletzung auf beiden Seiten. Der Schiri leitete die Partie unauffällig und souverän. Reserven: 1:0.

Weik./Schäft. II – Wachbach II 1:2

Tore: 1:0 (14.) J. Adam, 1:1 (61.) R. Hahn, 1:2 (70.) J. Ruck. – Zuschauer: 100.

In der 2. Minute hielt der Torhüter der SGM, Köhler, einen 20-Meter-Schuss sicher, im Anschluss übernahmen die Einheimischen das Kommando.

In der 6. Minute scheiterte Ulsamer freistehend am Gästekeeper, auch Lang konnte zwei Minuten später eine Großchance nicht nutzen.

In der 14 Minute flankte Lang auf den freistehenden Adam, und dieser köpfte zum 1:0 ein. In der 26. Minute verpasste der Gast knapp den Ausgleich, der Schuss ging knapp am Tor vorbei. Nach dem Wechsel drückte Wachbach auf den Ausgleich, in der 61. Minute köpfte dann Hahn eine schöne Flanke zum 1:1 Ausgleich ins Netz. In der 71. Minute spielte sich der Gast schön durch, und Ruck markierte die Gästeführung.

In der Schlussphase hatte die SGM durch Maier und Lang noch die Chancen zum Ausgleich, welche aber nicht genutzt werden konnten, auch Wachbach blieb mit Kontern stets gefährlich.

Billingsbach – Edelfingen ll 6:0

Tore: 1:0 (11.) Tobias Schneider, 2:0 (21.) Daniel Hörner, 3:0 (33.) Daniel Hörner, 4:0 (57.) Tobias Schneider, 5:0 (72.) Patrick Jakob, 6:0 (80.) Nico Kurzay.

Die Gäste konzentrieren sich fast ausschließlich auf die Defensive, die Heimelf versuchte spielerisch, den geparkten Bus zu umspielen, was zwar nicht immer gelang, trotzdem fielen in regelmäßigen Abständen die Tore für das Team um Spielführer Daniel Ley.

Mit seinem ersten Tor für die erste Mannnschaft erzielte Nico Kurzay den 6:0-Endstand, der aber auch hätte höher ausfallen können.