Fußball

Fußballkreis Buchen Vier Spieltage sind in der Kreisliga gespielt, doch der FC hat erst eine Partie bestritten – und die auch noch verloren

Hettingen hat Nachholbedarf

Archivartikel

Vier Spieltage sind in der Kreisliga Buchen bereits vorüber – und der FC Hettingen liegt noch ohne einen einzigen Punkt auf dem letzten Tabellenplatz. Normalerweise müssten jetzt die „sportlichen Alarmglocken“ schrillen, Beim FC Hettingen verhält sich die Sache aber etwas anders. Das Kreisliga-Schlusslicht hat nämlich erst eine einzige Partie bestritten, im Gegensatz zu den meisten Mitkonkurrenten, die bereits vier Begegnungen bestritten haben.

In den nächsten Wochen wird der FC Hettingen aufholen, zumindest was die Anzahl der gespielten Partien betrifft. Ob sich dann auch die Zahl der Punkte nach oben erhöht, werden die Ergebnisse aus diesen Partien zeigen.

Das erste „Nachholspiel“ bestreiten die Hettinger am morgigen Mittwoch um 18 Uhr beim VfB Heidersbach. Hierbei handelt es sich um eine Partie vom zweiten Spieltag. Das Heimspiel gegen den TSV Götzingen/Eberstadt, das eigentlich am ersten Spieltag hätte stattfinden sollen, geht am Freitag, 6. September, um 18.30 Uhr über die „Bühne“. Beim TTSC Buchen tritt der FC Hettingen am Mittwoch, 11. September, um 19 Uhr an. Wenn dieser Partie vom vierten Spieltag absolviert ist, dann hat der FC Hettingen seinen „Rückstand“ endgültig aufgeholt.

Über eine weitere Spielverlegung informiere Kreisliga-Staffelleiter Christian Schmidt am gestrigen Montag: Im Halbfinale des Kreispokals kommt es am Donnerstag, 3. Oktober, zur Begegnung zwischen dem VfB Altheim und der SpVgg Hainstadt. An diesem Nationalfeiertag ist allerdings auch ein kompletter Kreisliga-Spieltag angesetzt. Deshalb wird von diesem zehnten Spieltag die Partie zwischen dem TSV Mudau und der SpVgg Hainstadt auf Mittwoch, 11. September, vorgezogen werden. Anstoß zu diesem Flutlichtspiel ist um 19 Uhr.

Favoriten vorne

Beim Blick auf das Sportliche fällt auf, dass sowohl in der Kreisliga als auch in der Kreisklasse A die klaren Titelfavoriten bereits in Front liegen.

Der FC Schloßau hat nach seiner Auftaktniederlage gegen die Kombiantion aus Sennfeld und Roigheim gerade mal drei Partien gebraucht, um den verlorenen Boden wieder gut zu machen. 14:1 Tore in den vergangenen drei Spielen sprechen natürlich für sich.

Deutlich mehr gefordert war dagegen A-Klassen-Spitzenreiter VfB Altheim beim knappen 2:1-SAieg beim SV Hettigenbeuern. Dort sah es zeitweilig sogar nach einer Niederlagefür den Titelfavoriten aus, denn der HSV führte nach einer Treffer von Jonas Wehrbach in der 52. Minute mit 1:0. Danach war es wieder einmal Torjäger Sven Feix, der mit zwei Treffern in der 64. und 86. Minute das Ruder gerade noch herumriss.

Main-Tauber-Kreis-Teams vorne

In den beiden B-Klassen des Fußballkreises Buchen liegen jeweils Mannschaften aus dem benachbarten Main-Tauber-Kreis vorne. „Neuling“ SV Buch/Brehmen hat in der Staffel 1 seine beiden bisherigen Spiele in der noch jungen Saison ebenso gewonnen wie der FC Eubigheim in der Staffel 2.