Fußball

Fußball Hollenbacher A-Junioren feiern Kantersieg zum Start

Handschrift zu erkennen

FSV Hollenbach - SV Fellbach 7:1

Hollenbach: Brutzer, Karausch, Heim, Hellinger, Uhl, Limbach, Minder (78. Siegele), Weihbracht (60. Gräff), Paulo (58. Reuther), Hack (72. Schuler) Yerlinkaya.

Tore: 1:0 (2., Foulelfmeter) Minder, 2:0 (9.) und 3:0 (25.) jeweils Hack, 4:0 (28.) Karausch, 5:0 (60.) Hack, 6:0 (65.) Graff, 6:1 (87.) Wehaus, 7:1 (87.) Limbach.

Im ersten Spiel der neuen Verbandsliga-Saison feierten die Hollenbacher Fußball-A-Junioren in der Verbandsstaffel Nord einen überraschenden 7:1-Kantersieg und zeigten dabei eine geschlossene und engagierte Mannschaftsleistung.

Der neue Coach des FSV, Thomas Kettner, wird unterstützt von Alexander Küstner als Co-Trainer und Achim Kaufmann als Athletik-Trainer. Es galt in der Saisonvorbereitung, sieben Neuzugänge und acht ehemalige U17-Spieler zu integrieren und daraus eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. Schon in der ersten Partie der neuen Saison war die Handschrift des neuen Coachs zu erkennen. Auf dem Platz stand ein kompaktes und engagiertes Team, das die Zweikämpfe suchte, ein klares taktisches Konzept hatte und die Schwächen des Gegners gnadenlos ausnutzte. Vor allem in der Defensive waren die Fellbacher an diesem Tag überfordert.

Mit dem 4:0-Vorsprung im Rücken, spielte der FSV Hollenbach nach dem Seitenwechsel etwas sorgloser, kamen aber dennoch zu zwei weiteren Treffern. In der Folge wurde das Spiel auf Hollenbacher Seite nun unstrukturierter und es kam immer wieder zu Ballverlusten, von denen einer zum 1:6-Zwischenstand führen sollte. Doch postwendend kam die Hollenbacher Antwort mit dem Tor zum 7:1-Endstand.

Nun gilt es im anstehenden Auswärtsspiel beim 1. FC Normannia in Gmünd den Schwung mitzunehmen und sich konzentriert auf die nächste Aufgabe vorzubereiten. fsv