Fußball

Fußball Gemeinsamer Staffeltag des Fußballkreises Buchen für Kreisliga, Kreisklasse A und die B-Ligen im Sportheim des TSV Götzingen

„Gegen gewalttätige Zuschauer vorgehen“

Archivartikel

Buchen.Der gemeinsame Staffeltag des Fußballkreises Buchen mit den Vereinsvertretern der Kreisliga, der Kreisklasse A und der Kreisklasse B Staffel 1 und 2 wurde zügig und ohne große Schwierigkeiten im Sportheim des TSV Götzingen abgewickelt.

Nach der Begrüßung durch den Fußballkreisvorsitzenden Klaus Zimmermann sprach dieser das Kooperationsprojekt „Lebensretter sein“ der Deutschen Herzstiftung und des Deutschen Fußballbundes an. Interessierte wenden sich direkt an Uwe Ziegenhagen entweder telefonisch unter 07 21/409 04 11 oder per E-Mail an uwe.ziegenhagen@badfv.de.

Weiter stand das leidige Thema „Gewalt gegen Schiedsrichter“ im Mittelpunkt. Beleidigungen auf dem Fußballplatz seien für Amateurschiedsrichter Normalität. Doch häufig bleibe es nicht bei Pöbeleien: Tätliche Angriffe sind mittlerweile Alltag. Deshalb seien die Vereine aufgefordert, intensiv und schon im Vorfeld gegen gewalttätige Zuschauer, die ihnen bekannt sind, vorzugehen.

„Mehr als besorgniserregend“

So ist es nach Spieleinteiler Thomas Mistele nicht verwunderlich, dass im Kreis der Schiedsrichtermangel, der in der Rückrunde noch zunehmen werde, da etliche junge Schiedsrichter, die massiv bei Spielen beleidigt wurden, ihre Laufbahn beendet haben oder werden, „mehr als besorgniserregend“ sei. Ein Neulingskurs könne nicht stattfinden, da sich zu wenig Teilnehmer angemeldet hätten. Freundschaftsspiele seien anzumelden bei Spieleinteiler Thomas Mistele, Telefon 0 62 95/92 89 64, E-Mail thomas-mistele@t-online.de. Die Staffelleiter der Kreisliga (Christian Schmidt), Kreisliga A (Willi Holderbach), Kreisliga B1 (Horst Saling) und Kreisliga B2 (Christian Schmidt) sprachen kurz die Vorrunde an, bei der sieben Spiele nicht mit Schiedsrichtern besetzt werden konnten.

Die Nachholtermine

Nachholtermine in der Kreisliga sind jeweils am Mittwoch (zehn Tage nach Spielausfall); in der Kreisklassen A und B am Donnerstag (elf Tage nach Spielausfall) sowie am Gründonnerstag, 18. April, nur für die A-Klasse. Weitere Spielverlegungen können über Spielverlegung online mindestens sieben Tage vorher erfolgen. Die Fair-Play-Tabelle führt in der Kreisliga der TSV Höpfingen II an, in der Kreisklasse A der SV Schlierstadt und in der B1-Liga der FC Donebach II und die SpG Bofsheim 1/Osterburken III in der B2-Liga.

Zwei Teams aus der Kreisliga Buchen wurden Fair-Play-Sieger des Monats: FC Hettingen im August 2018 und der TSV Höpfingen II im September 2018. In 333 Spielen aller Klassen des Fußballkreises Buchen wurden 22 Rote und 38 Gelb-rote Karten gezeigt.

Weiter wiesen die Staffelleiter auf die im letzten Jahr beschlossene Auf- und Abstiegsregelung hin. Aus der Landesliga Odenwald steigen vier Mannschaften direkt ab. Der Fünftletzte bestreitet die Relegation. 18 Mannschaften in der Kreisliga führen gemäß Spielordnung zum erhöhten Abstieg. 13 Mannschaften in der Kreisklasse A führen zum verminderten Aufstieg. Die Kreisliga spielt in der Saison 2019/20 mit 16, die Kreisklasse A mit 15 Mannschaften.

Zur Namensgebung von Mannschaften gibt es einen Beschluss des Verbandsvorstandes, wonach „Wunschnamen“ bei „Vereinskooperationen und keine Spielgemeinschaften mehr genehmigt werden. Der Mannschaftsname muss sich direkt vom eingetragenen Vereinsnamen laut Vereinsregister ableiten. Beispiel: aus FC Musterstadt/TSG Neustadt wird FC Musterstadt.

Die erste Pokalrunde ist geplant für den 21. Juli; voraussichtlicher Saisonstart bei 17/18er Ligen ist der 11. August, bei 13/14 und 15/16er Ligen der 18. August.

Spielrecht beantragen

Die Sportgerichtsbarkeit gab folgende Hinweise: Vereine müssen rechtzeitig das Aktivenspielrecht für A-Junioren beantragen. Dieses müsse bei Vereinswechsel neu beantragt werden. Bei Versäumnis drohe Spielverlust. Die Frist für Stellungnahmen nach einer Roten Karte betrage zwei Tage. Das Sportgericht fordere nach einem Platzverweis (zum Beispiel Rote Karte) den betroffenen Verein nicht automatisch zu einer Stellungnahme auf. Die Frist für einen Einspruch nach einer Gelb-roten Karte wegen eines offensichtlichen Irrtums des Schiedsrichters, zum Beispiel Verwechslung des Spielers, betrage einen Tag. Einsprüche und Stellungnahmen seien nur innerhalb der vorgegebenen Fristen und nur über das E-Postfach rechtsgültig.

Das Finale im Rothaus-Kreispokal TSV Rosenberg gegen TSV Buchen findet am Mittwoch, 15. Mai, um 18 Uhr statt. Der Austragungsort wird noch bekannt gegeben.

Termine der Relegation

Die Relegationstermine 2019 sind folgendermaßen festgelegt: Verbandsliga am Montag, 10. Juni, Vizemeister Landesliga Mittelbaden gegen Vizemeister Landesliga Odenwald; am Samstag oder Sonntag, 15./16. Juni ist das Finale.

Landesliga Odenwald am Samstag, 8. Juni: Vizemeister Kreisliga Buchen gegen Vizemeister Kreisliga Tauberbischofsheim; Samstag, 8. Juni: Vizemeister Kreisliga Mosbach gegen Fünftletzten Landesliga Odenwald; am Samstag oder Sonntag, 15./16. Juni: Finale.

Kreisliga am Freitag, 7. Juni: Viertletzter Kreisliga gegen Zweiten Kreisklasse A; Kreisklasse A am Montag, 10. Juni: Drittletzter Kreisklasse A gegen Sieger Vizemeister Kreisklasse B1/B2; Entscheidungsspiel Kreisklasse B am Freitag, 31. Mai: Vizemeister Kreisklasse B1 gegen Vizemeister Kreisklasse B2.

Vorsitzender Zimmermann wies noch auf den „Flexiblen Spielbetrieb“ hin, wobei die flexibel spielende Mannschaft die Spieleranzahl bis zwei Tage vor dem Spiel dem jeweiligen Gegner und Staffelleiter (BFV-E-Postfach) mitteilen müsse. mei