Fußball

Kreisklasse A Buchen Schwung von Altheims 6:0-Start in die neue Saison soll gegen Hettigenbeuern anhalten

Gegen den SV gleich einen drauf setzen

Archivartikel

SV Hettigenbeuern – VfB Altheim: Beide Teams sind mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Nach dem Rückstand zur Pause drehte der SVH auf und gewann gegen Bofsheim/Osterburken II. Da Altheim bereits am Samstag brillierte, schaute sich der Gastgeber den VfB genau an. Beim dominanten Heimsieg über den Kreisliga-Absteiger Höpfingen II ragten vor allem Goalgetter Feix mit drei Toren, Mittelfeld-Dauerbrenner O. Fitterling und Abwehrchef sowie Coach Volk heraus. Dieser gibt dem Team Sicherheit und gibt die Kommandos. Für Altheim zählt nur ein Sieg in Hettigenbeuern.

TSV Höpfingen II – VfB Sennfeld/Roigheim II: Duell zwischen Ab- und Aufsteiger: Mächtig unter die Räder kam der Absteiger am ersten Spieltag gegen Altheim. Doch Trainer Beckert sah kurz nach dem Spiel nach vorne: „Es hilft nichts, nun deprimiert zu sein, wir müssen nach vorne schauen.“ Auch wenn beim TSV am vergangenen Samstag nichts zusammenpasste, wartet nun mit dem Aufsteiger der nächste unangenehme Gegner. Der VfB fuhr einen souveränen Sieg vor heimischem Publikum ein. Dabei glänzte vor allem Nils Karrer, der seine Farben mit einem Dreierpack zum Sieg schoss. Trifft er nun wieder für die Rot-Weißen?

FC Bödigheim – SpG Bofsheim/Osterburken II: Etwas überraschend einen Zähler gab es an Spieltag eins für den Aufsteiger vom FC Bödigheim. Gegen Krautheim/Westernhausen lag man zweimal zurück und zweimal schoss Eduard Bechler den Ausgleich. Die Gäste verloren ihre erste Begegnung trotz Halbzeitführung, und nun heißt es wieder Gas zu geben für die ersten Punkte.

SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen – SpG Oberwittstadt/Ballenberg II: Beide Mannschaften haben ihre Auftaktbegegnungen für die neue Saison verloren. Nun, an Spieltag zwei, soll sowohl für die heimische als auch die auswärtige SpG der erste Sieg her. Besonders bitter für Oberwittstadt/Ballenberg II: Beim Heimspiel gegen Großeicholzheim bekam man den Knock-out-Treffer zwei Minuten vor Spielende. Nun gilt es dies abzuschütteln und auf dem Sportgelände des SV Rippberg die ersten Punkte einzufahren.

SV Großeicholzheim – SpG Adelsheim/Oberkessach: Duell der beiden Teams, die am ersten Spieltag ihre Partien knapp mit einem Tor Unterschied für sich entschieden. Der SVG gewann dank eines Treffers kurz vor Spielende. Spannend wurde es noch einmal, als Adelsheim/Oberkessach in der Schlussminute den Anschlusstreffer kassierte, doch alles in allem reichte es für einen Heimsieg gegen den Kreisliga-Absteiger aus Seckach. Der SVG als auch die SpG wollen perfekt starten – mit einem zweiten Sieg.

SV Seckach – Hardheim/Bretzingen: Dieses Duell zwischen den beiden Teams gab es bereits in der vergangenen Saison. Allerdings trafen sich die beiden Mannschaften damals eine Liga höher. In der Kreisliga waren der SVS und Hardheim/Bretzingen die beiden Mannschaften, die die meisten Tore kassierten. Bei Seckach waren es im Schnitt 3,06 Tore, die man pro Begegnung kassierte. Bei Hardheim/Bretzingen sogar noch einen Tick mehr, nämlich 3,24 Gegentore im Schnitt. Dies gilt es abzustellen.

SpG Sindolsheim/Rosenberg II –SpG Krautheim/Westernhausen: Nun geht auch endlich die Saison für den Gastgeber los. Nachdem man am ersten Spieltag noch frei hatte, greift man nun ins Geschehen ein. Die Gäste der SpG konnten ihre Partie trotz zweimaliger Führung nicht für sich entscheiden. Aber nun möchte man den Spieß umdrehen und den ersten Dreier einfahren. Doch da wird die heimische SpG rund um ihr neues Trainerduo Florian Wendel und Christoph Gotsch einiges dagegen haben und alles daran setzen, die Punkte im Stadion zu behalten.