Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim In der Partie Windischbuch/Schwabhausen II gegen Welzbachtal wurde es am Ende turbulent

Ereignisreiche Schlussphase

Archivartikel

TSV Assamstadt II – FC Eichel 5:0

Tore: 1:0 (19.) und 2:0 (40.) jeweils Max Münch, 3:0 (45+1), 4:0 (61.) und 5:0 (82.) jeweils Jonathan Hügel.

Die Partie wurde von beiden Seiten verhalten angegangen. Als Max Münch nach einem schönen Spielzug den Führungstreffer für die Heimelf erzielte, wurden die Gastgeber immer besser und bestimmten fortan das Spiel. So war es folgerichtig, dass wiederum Max Münch mit einem Flachschuss auf 2:0 erhöhen konnte. Kurz darauf vergaben die Gäste ihre größte Chance, als sie frei vor dem TSV Keeper auftauchten, den Ball jedoch nicht über die Linie brachten. Besser machte es Jonathan Hügel als er, nach einem schönen Zuspiel von Uwe Arnold, mit dem Pausenpfiff das 3:0 markierte. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 61. Minute ehe wiederum Jonathan Hügel mit einem sehenswerten Freistoßs auf 4:0 erhöhte. Danach verflachte das Spiel zusehends, ehe der Mann des Tages, Jonathan Hügel nach einem herrlichen Spielzug zum 5:0 Endstand einnetzte.

TBB II/Hochh. – Umpfertal II 3:0

Tore: 1:0 (34.) Andre Berberich, 2:0 (55.) Steffen Stockmeister, 3:0 (56.)

In einem guten Spiel begannen beide Mannschaften engagiert mit Chancen auf beiden Seiten. Das erste Highlight setzte Andre Berberich mit seinem Sonntagsschuss in den Winkel das gleichzeitig die 1:0 Halbzeitführung bedeutete. Nach dem Seitenwechsel ging es mit hohem Tempo weiter. Als Steffen Stockmeister mit einem schönen Lupfer auf 2:0 und Michael Burger per Abstauber auf 3:0 erhöhten, war die Entscheidung gefallen.

Dittwar/Heckfeld – Pülfringen 1:2

Tore: 0:1 (10.) Patrick Knüll, 1:1 (42.) Nils Lotter, 1:2 (60.) Patrick Knüll.

Die Gäste hatten in der Anfangsphase, ob ihrer besseren Spielanlage, leichte Vorteile. Diese nutzten sie mit dem frühen Treffer durch Patrick Knüll gnadenlos aus. Glück hatten die Platzherren wenig später, als Torhüter Rafel Hehn glänzend parierte und so eine höhere Gästeführung verhinderte. Als den Platzherren nach einem schön nach vorne getragenen Konter kurz vor der Pause, der Ausgleich gelang, war dies einigermaßen überraschend. Nach dem Seitenwechsel hatte die Heimelf nochmals eine gute Gelegenheit, die jedoch nichts Zählbares einbrachte. Besser machten es die Gäste, als Patrick Knüll mit seinem zweiten Treffer die erneute Führung gelang. Den durchaus möglichen Ausgleich vergaben die Hausherren, als ihr Stürmer in der 70. Minute freistehend am glänzend parierenden Gästetorhüter scheiterte.

Windischb./S. II – Welzbachtal 1:1

Tore: 0:1 (90.) Julian Behringer, 1:1 (90+2) Christian Stang.

In den Anfangsminuten kamen die Gäste besser ins Spiel und erarbeiteten sich mehrere Tormöglichkeiten die sie jedoch nicht nutzen konnten. In der Folge wurde auch die Heimelf stärker konnte die sich ihr bietenden Chancen aber ebenfalls nicht verwerten. Nach dem Seitenwechsel änderte sich hieran wenig, ehe den Gästen in der Schlussminute, nach einem abgewehrten Eckball, durch Julian Behringer die 1:0 Führung gelang. Als Zuschauer und Spieler schon mit einem Gästesieg rechneten, erzielte Christian Stang mit einem schönen Freistoß in der Nachspielzeit den hochverdiente Ausgleich.

Kickers DHK II – Grünsfeld II 0:0

Von Beginn an zeigten sich die Gäste als die spielbestimmende und optisch überlegene Mannschaft. Der Heimelf gelang es mit ihrer vielbeinigen Abwehr der Grünsfelder Landesliga-„Zweiten“ den Schneid abzukaufen und nur wenige, hochkarätige Chancen zuzulassen. Nach dem Seitenwechsel setzte sich dies fort, wobei die Abschlussschwäche der Gäste immer deutlicher wurde. Als die Platzherren kurz vor Spielende mit einer Riesenchance am Gästetorhüter scheiterten, war das torlose Unentschieden perfekt.

Wittighausen/Z. – Rauenb./B. 3:1

Tore: 1:0 (62.) Simon Sack, 2:0 (65.) und 3:0 (70.) Bernd Wohak, 3:1 (88.) Arnulf Schreck.

Ein einem rasanten Spiel präsentierte sich der Gast als eine äußerst disziplinierte und gut eingespielte Mannschaft.. Dennoch erkämpften sich die Platzherren eine leichte Überlegenheit, ohne dies jedoch in Tore ummünzen zu können. Nach dem Seitenwechsel änderte sich dies, als Simon Sack nach einem schönen Spielzug die 1:0-Führung gelang. Danach öffneten die Gäste ihre Abwehr und gaben den Hausherren die Möglichkeit ihre Konter anzusetzen. Den Zeiger endgültig auf Sieg stellte kurze Zeit später Bernd Wohak mit seinen beiden Treffern zum verdienten 3:0.

Türkgücü W. - SV Distelhausen 3:1

Tore: 0:1 (5.), 1:1 (60.) Göktürk Kizildeniz, 2:1 (70.) Samet Karaveli, 3:1 (80.) Gökhan Güngör. – Gelb-rote Karte (65.) für einen Spieler der Heimelf.

Überraschend ging der Kreisliga-Absteiger nach nur wenigen Minuten in Führung ging. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine wie verwandelt aus der Kabine kommende Heimelf die nun mehr Ballbesitz und deutliche spielerische Vorteile hatte. So war es nur folgerichtig, dass ihnen nach einer Stunde Spielzeit der verdiente Ausgleich durch Göktürk Kizildeniz gelang. Die Gastgeber machten weiterhin Dampf und erzielten noch zwei weitere Treffer.