Fußball

Verbandsliga Nordbaden Lang stand’s 1:1, doch dann traf Fabian Gondorf zum zweiten Mal für Aue

Entscheidung ganz am Schluss

Archivartikel

FV Lauda – Spvgg. Durlach-Aue 1:2

Lauda: Bornhorst, Neckermann (78. Schädle), Greß (66. Baumann), Schmitt, Lotter, Ondrasch, Jurjevic, Jallow, Ilic (83. Kaplan), Heizmann (60. Sen), Gerberich.-

Durlach-Aue: Dörrich, Rosenthal, M. Gondorf (84. Obermeier), Daum, Plattek, Schnürer (70. Dorwarth), Kastier (90. Schiatti), Dönmez (90. Hennemann), Rolf, F. Gondorf, Attia.-

Tore: 0:1 (30.) F. Gondorf, 1:1 (55.) Jurjevic, 1:2 (90.+2) F. Gondorf. – Schiedsrichter: Joshua Zanke (Neulingen). – Zuschauer: 230.-

Im Laudaer Tauberstadion drängten die Gäste von Anfang an auf den Führungstreffer. Bereits nach zwei Minuten scheiterte Nico Plattek am aufmerksamen Laudaer Torwart Sven Bornhorst. Auf der Gegenseite wurde die Flanke von Janik Ondrasch, der sich nach Zuspiel von Jonas Neckermann bis zur Grundlinie durchkämpfte, gerade noch zur Ecke abgewehrt. In der ersten Spielhälfte hatte Durlach-Aue die weitaus größeren Spielanteile, ohne daraus aber Kapital schlagen zu können. Lücken im ansonsten gut gestaffelten FV-Deckungsverbund taten sich nur nach Freistößen auf. Eine davon nutzte Fabian Gondorf in der 30. Minute mit einem wuchtigen Kopfball nach einem Freistoß zum 1:0-Führungstreffer. Mit geschicktem Pressing hielten die Gäste dann die Laudaer Spitzen Janik Ondrasch und Goran Jurjevic von ihrem Gehäuse fern. Torannäherungen gab es für die Laudaer Mannschaft erst nach der Pause, in der FV-Trainer Baumann mit seinem Weckruf anscheinend die richtigen Worte gefunden hatte. In der 50. Minute hätte Thomas Lotter am langen Pfosten fast per Kopf einen Flankenball von Goran Jurjevic ins Netz versenkt. Hochkarätiger war allerdings die Chance von Jonas Daum in der 51. Minute, als er frei vor Torwart Bornhorst an den Ball kam, doch der hoppelte harmlos am rechten Torpfosten vorbei ins Aus. Einen Bilderbuch-Angriff schloss Janik Ondrasch in der 55. Minute mit präzisem Zuspiel auf Goran Jurjevic ab; bei dessen Volleyschuss ins linke Eck zum 1:1-Ausgleich war Torwart Dörrich machtlos. Nur kurzzeitig schien sich das Blatt nach der deutlichen Überlegenheit der Spielvereinigung vor der Pause zu wenden. In den letzten 20 Minuten entwickelte sich eine spannende Partie, weil beide Teams die Entscheidung suchten. Die besseren Karten hatten die Gäste, die ein ums andere Mal die FV-Abwehr in Bedrängnis brachten.

Doch Torwart Sven Bornhorst hielt den FV mit seinen Paraden im Spiel. Die im Pressing starken Auer rückten deutlich gefährlicher vors FV-Tor, das sie fünf Minuten vor dem Abpfiff minutenlang belagerten. In der zweiten Minute der Nachspielzeit fiel bei einem Freistoß von Nico Plattek der glückliche, insgesamt aber verdiente Siegtreffer durch Fabian Gondorf.

FV-Trainer Marcel Baumann machte nach dem Spiel deutlich, dass seine Mannschaft nach dem Ausgleich den Sieg wollte: „Wir wollten unbedingt gewinnen. Es ist schade, dass beide Gegentreffer aus Standardsituationen entstanden sind. Trotz aller Vorbereitungen darauf bekamen wir diese nicht verteidigt.“