Fußball

Fußball : Sebastian Schuppan lässt Zukunft beim FWK offen

Entscheidung erst einmal vertagt

Beim Fußball-Drittligisten FC Würzburger Kickers laufen aktuell die Personalplanungen für die kommende Spielzeit auf Hochtouren. Unter anderem läuft der Vertrag von Kapitän Sebastian Schuppan am Saisonende aus.

Am Rande des Trainingslagers in Andalusien hat sich der 33-Jährige nun zu seiner eigenen sportlichen Zukunft geäußert: „Ich habe mir Gedanken gemacht und auch schon mit den Kickers-Verantwortlichen gesprochen. Das Vertrauen untereinander ist groß. Wir haben uns aber darauf geeinigt, das Thema erst einmal ein paar Wochen zu vertagen. Aber man kann generell schon sagen, dass sich junge Spieler bei uns toll entwickeln können. Hier kann man auch mal zwei schlechte Spiele machen, ohne gleich vom Hof gejagt zu werden. Das können nicht viele Klubs in der Dritten Liga von sich sagen, dass man dort diese Ruhe hat, um etwas aufzubauen. Ich glaube, dass in den nächsten Jahren etwas möglich ist, wenn man diese Arbeit fortsetzt und Schlüsselspieler behalten kann.“

Keine konkrete Prognose

Gleichzeitige hat der Abwehrchef klare Ziele für den rest der laufenden Saison: „Insgesamt gesehen müssen wir konstanter werden und auch einmal Spiele gewinnen, in denen wir nicht so gut waren. Das machen Mannschaften, die etwas mit oben zu tun haben wollen. Und das geht uns schon seit Jahren ab. Es kommt sehr darauf an, wie wir aus der Winterpause kommen. In der Dritten Liga sind jegliche Prognosen sehr schwierig. Da kann keiner sagen, was er genau plant. Deshalb will ich mich da mit konkreten Aussagen lieber zurückhalten.“ pati