Fußball

Fußball Eicheler Frauen gewinnen gegen Heidelberg

Endlich der erste Heimsieg

Archivartikel

FC Eichel – Heidelberger SC 6:3

Eichel: Winzer, Sämann, Steinbach, Friedlein, Kaufmann (Grabinger), Lutz, Meister (Ballweg), Maier, Haber, Eisler (Häfner),Seipp (Deubert).

Die Eichler Fußball-Frauen hatten sich viel vorgenommen für das Heimspiel gegen den Heidelberger SC. Das Eichler Team übernahm die Regie. Nach einem genialen Pass von Peggy Sämann auf Lena Meister, die den Ball präzise für Laura Eisler servierte, schob diese den Ball problemlos zum 1:0 über die Linie.

In der 37. Minute fiel durch einen direkt verwandelten Freistoß das etwas überraschende 1:1. Das Eichler Team ließ sich nicht beirren und Lena Meister schoss ihr Team mit einem ebenfalls direkt verwandelten Freistoß aus 25 Meter, Marke Traumtor, zur erneuten Führung. Zwei Minuten später setzt sich Alexandra Lutz durch und traf aus spitzem Winkel zur 3:1-Pausenführung.

In der 59. Minute sahen die Zuschauer quasi ein Duplikat vom 1:1. Die Heidelberger Spielerin Saskia Metzinger erzielte wiederum durch einen direkt verwandelten Freistoß den Anschlusstreffer zum 3:2. Sophie Maier spielte in der 72. Minute aus der Defensive einen Pass auf Lena Meister, deren Torschuss von der Heidelberger Torfrau nur nach vorne abgewehrt werden konnte. Alexandra Lutz verwandelte den Abpraller zum 4:2. Eine Minute später kam der Assist von Peggy Sämann, Laura Eisler vollendete zum erlösenden 5:2. In der 84. Minute setzte sich Talisa Ballweg mit einer starken technischen Aktion durch, den Pass leitete Alexandra Lutz zu Laura Eisler weiter, diese spielte die Heidelberger Torfrau aus und schob zum 6:2 ein. Das 6:3 fiel in mit der letzten Aktion des Spiels durch den nächsten Standard der Gäste.

Jetzt war es eine Ecke, der zum dritten Tor der Gäste führte. Das tat der Freude des Eichler Teams und der zahlreichen Zuschauer keinen Abbruch.

Im nächsten Spiel am 3. November in Odenheim können die Eichelerinnen ihre Miniserie auf drei Siege in Folge ausbauen. fce