Fußball

Fußball SpG Dittwar/Tauberbischofsheim schwimmt in der Landesliga weiter auf der Erfolgswelle

Dritter Sieg im dritten Saisonspiel

Archivartikel

SpG Dittwar/Tauberbischofsheim – VfK Diedesheim 4:2

Dittwar/Tauberbischofsheim: Schuchmann, Berberich, Kilian, Hartnagel (53. Johannes), Boccagno, Scheuermann, Haas, Höpfl, Knüll (60. Veith), Schäffner, Schmitt,

Auch das dritte Spiel in der Landeligahaben die Frauenfußballerinnen der SpG Dittwar/Tauberbischofsheim erfolgreich gestalten können. und gewannen verdient mit 4:2 gegen die zweite Mannschaft aus Diedesheim.

Von Beginn an drückte die Heimelf aufs Tempo und gingen bereits in der dritten Spielminute durch Sabrina Knüll mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich zum 1:1 fiel mit dem ersten Angriff von Diedesheim in der zwölften Minute nach einem platzierten Flachschuss.

Im Anschluss erspielte sich die SpG ein Chancenplus und ging in der 20. Minute erneut mit 2:1 in Führung. Nach schöner Flanke vom rechten Flügel schloss Sarah Kilian mit ihrem vierten Saisontor gekonnt ab. Bei einem Lattentreffer von Christin Berberich hatte Diedesheim großes Glück. Den Gästen gelang der erneute Ausgleich zum 2:2 in der 32. Spielminute. Nach einem Pressschlag im Abwehrzentrum tropfte der Ball direkt vor die Füße der Stürmerin, die den Ball platziert im Gehäuse unterbrachte.

Noch immer etwas wütend über den schmeichelhaften Ausgleichstreffer erzielte Pia Scheuermann mit einem direkten Freistoß aus großer Distanz die 3:2. Führung (35. Minute).

In der zweiten Spielhälfte flachte die Partie etwas ab und sie spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Das Team von Trainerin Janin Faulhaber versuchte die Vorentscheidung zu erzwingen, doch fehlte zeitweise die Durchschlagskraft. Erst in der 90. Minute fiel das Tor zum 4:2. Die Sturmreihe erkämpfte sich beim Pressing den Ball und Sabrina Knüll krönte ihre gute Leistung mit ihrem zweiten Tor zum 4:2-Endstand.

Am Sonntag, 11. Oktober, um 11.30 Uhr tritt die SpG bei der SpG Dieheim/Wiesloch an. Der Tabellenneunte hat bisher nur einen Punkt geholt, so dass die Taubertälerinnen als Favorit in die Partie gehen. sh