Fußball

Verbandsliga Nordbaden Wichtiger Sieg im Hellerduell

Doppelter Gärtner

Archivartikel

Durlach-Aue – Gommersdorf 1:3

Durlach-Aue: Höpfner, Kutschke, Gireth, Kröbel, Pagna (61., Laschuk), Söylemez (81., Mufula), Schieferdecker (75., Rousseau), Saddedine (30., Göksel), Kunz, Huckle, Cölln.

Gommersdorf: Petrowski, Stöckel (84. Schuler), Conrad, Mütsch, F. Schmidt, Herrmann (67. Walter), Würzberger, Feger, Geissler, Gärtner (75. Baust), M. Schmidt (90. Bauer).

Tore: 0:1 (20.) Gärtner, 0:2 (27., Elfmeter) Gärtner, 1:2 (41.) Söylemez, 1:3 (54.) Herrmann. – Schiedsrichter: Dominik Genthner (Dossenheim). – Zuschauer: 120.

Sehr intensiv begann das Kellerduell der Verbandsliga. Doch der Druck schien die Platzherren zu erdrücken, denn über weite Strecken beherrschten die Gommersdorfer das Spielgeschehen. Auch im zweiten Abschnitt, als sie besser aus der Kabine kamen, waren Gefahrenmomente vor dem Gommersdorfer Tor gering. VfR-Trainer Peter Hogen nahm verletzungsbedingt einige Wechsel vor. Innendecker Niklas Breuninger musste ebenso passen wie Andreas Cebulla.

Markus Gärtner (20.) setzte zu einem unaufhaltsamen Sololauf an und traf zum 1:0 für die Jagsttäler. In der 27. Minute erhöhte wieder Markus Gärtner durch einen Elfmeter auf 2:0. Minuten vor der Halbzeit erzielten die Platzherren nach einer guten Vorlage von Oldie Patrick Huckle durch Hüseyin Söylemez (41.) den Anschlusstreffer. Gommersdorfers Torhüter Dennis Petrowski lief dem Torschützen entgegen, hatte aber keine Chance. „Wir hatten das Spiel in den ersten 30 Minuten eigentlich voll im Griff und ließen fast gar nichts anbrennen. Der Treffer fiel ja wie aus heiterem Himmel“, sagte VfR Teammanager Daniel Gärtner.

Die Platzherren wollten unbedingt das Spiel drehen. Es war ein sehr intensives Spiel. Doch der VfR versetzte ihnen einen Dämpfer. Dennis Herrmann (54.) erhöhte für die Jagsttäler auf 3:1, als er seine Chance nach einem Eckball konsequent ausnutzte. „Unser Torwart musste ansonsten nur noch zu lange Bälle abfangen“, sagte Gärtner. eub