Fußball

Fußball Erster Sieg der FWK-Frauen in der 2. Liga

Desic mit „Dreierpack“

Archivartikel

1. FFC Niederkirchen – FC Würzburger Kickers 1:3.

Würzburg: Wagner, Bohn, Ansmann, Scheidel, Desic (88. Gerst), Damm, Hofmann, Veland, Kreußer (81. Klärle), Hanke (69. Gath), McCullough.

Tore: 0:1 (2.) Medina Desic, 1:1 (11.) Silvana Arcangioli, 1:2 (36.) Medina Desic, 1:3 (62.) Medina Desic. – Zuschauer: 180.

Beim Start in die 2. Liga verief für die Frauen des FC Würzburger Kickers praktisch alles nach Maß. Gegen den Mitaufsteiger aus Niederkirchen setzten sich die „Rothosen“ letztlich verdient und souverän mit 3:1 durchsetzen. Stürmerin Medina Desic zeigt sich mit drei Treffern in Top-Form.

Nach bereits zwei Minuten gingen die Kickers durch ein Kopfball-Tor von Medina Desic in Führung. Die montenegrinische Nationalspielerin nutzte die Unordnung bei den Gastgeberinnen aus und setzte sich am langen Pfosten zur 1:0-Führung durch. Zwar kamen die FFC-Frauen in der 11. Minute durch einen unglücklichen Rückpass der Würzburger Defensive zum 1:1-Ausgleich, mussten sich aber dann der spielerischen Überlegenheit der Unterfränkinnen geschlagen geben. So war die erneute Würzburger Führung in der 38. Minute die nahezu logische Folge. Wiederum Desic überwand nahezu die gesamte Abwehr und die Türhüterin mit einem glanzvollen Lupfer von der Strafraumgrenze.

Im zweiten Durchgang setzten die Kickers-Frauen weiter nach. Medina Desic markierte schließlich nach einem Freistoß von Maria Ansmann den 3:1-Endstand.

„Wir haben über Strecken eine souveräne Leistung gezeigt und es war wichtig, mit drei Punkten in die Bundesliga-Saison zu starten“, bilanzierte Gernot Haubenthal nach dem Spiel das Geschehen auf dem Platz. „Wir sind noch am Beginn der Saison und wollen uns weiter stabilisieren“.

Dazu haben die Frauen des FC Würzburger Kickers am kommenden Sonntag zu Hause die Gelegenheit. Die Bundesliga-Reserve von Eintracht Frankfurt ist dann im Soccergirl-Sportpark Heuchelhof zu Gast. Trainiert werden die Frankfurterinnen von Ex-Nationalspielerin Kim Kulig. fwkf