Fußball

Fußball Hochkarätiges Teilnehmerfeld beim Bürgermeister-Weid-Turnier in Königshofen

Der Masters-Sieger bekommt 1200 Euro

Das 49. Bürgermeister-Weid-Gedächtnis-Hallenfußballturnier in Königshofen steht vor der Tür. Dabei hat die Traditionsveranstaltung auch heuer von seiner Anziehungskraft nichts verloren. Sämtliche Fußballkreise aus der Verbänden Baden, Bayern und Württemberg sind mit ihren Spitzenteams in der Messestadt dabei.

Insgesamt drei Veranstaltungen gehen kurz vor dem Jahreswechsel in der Tauber-Franken-Halle in Königshofen, wobei mit den Würzburger Kickers, FSV Hollenbach, TG Höchberg und dem Würzburger FV auch einige Hochkaräter wieder am Start sind.

Den Auftakt bilden am Freitag, 27. Dezember, ab 15 Uhr die E-Jugend-Teams des SV Oberbalbach, Eintracht Walldürn, TV Hardheim, FC Grünsfeld, SV Nassig und SV Königsofen I+II. Weiter geht es am Samstag, 28. Dezember, ab 11 Uhr mit einem sehr gut besetzten C-Jugend-Turnier.

Gruppe A: VfB Bad Mergentheim, SV Altfeld I, JSG Lauda/Gerlachsheim/Oberlauda, JSG Taubertal II, JSG SV Königshofen / SV Edelfingen / DJK Unterbalbach II, JSG Mainschleife. Gruppe B: JSG SV Königshofen / SV Edelfingen / DJK Unterbalbach I, JSG Neckar Odenwald, JSG Taubertal I, FC Grünsfeld, Würzburger Kickers, SV Altfeld II.

An beiden Tagen werden Sachpreise im Wert von über 500 Euro ausgespielt, wobei das E-Jugend-Turnier nach den Richtlinien des Badischen Fußballverbands (ohne Punkte und Tore) über die Bühne geht.

Zum absoluten Höhepunkt kommt es dann am Sonntag, 29. Dezember, mit dem Obi-Masters-Cup 2019. Allein auf den Champion wartet eine Geldprämie in Höhe von 1200 Euro und auch die nächst platzierten Teams teilen sich nochmals 800 Euro auf.

Mittlerweile wurde die Auslosung auch für dieses Event durchgeführt, wobei Titelverteidiger Würzburger FV, die Verbandsligisten ASV Rimpar, TG Höchberg und der FSV Hollenbach, sowie Gastgeber SV Königshofen gesetzt waren. Alle anderen Teams wurden zugelost. Erfreulich für den Veranstalter vor allem die Tatsache, dass mit Heckfeld, Oberbalbach, Gerlachsheim, Oberlauda, Beckstein, Unterbalbach und dem SV Anadolu Lauda fast alle Vereine aus dem Stadtgebiet in Königshofen zu Gast sind und somit packende Derbys vorprogrammiert sind.

Gruppe A: SV Königshofen, SV Anadolu Lauda, FSV Hollenbach, SV Aalbachtal, SpG SV Wittighausen / SV Zimmern.

Gruppe B: ASV Rimpar, Tür Gücü Wertheim, TG Höchberg, SV Viktoria Wertheim, SC Lindleinsmühle Würzburg.

Gruppe C: SpG TSV Dittwar/FC Heckfeld, SpG SV Oberbalbach / DJK Unterbalbach, Würzburger FV, SpG VfR Gerlachsheim/FV Oberlauda und SpG Winzer Beckstein. ai