Fußball

Fußball Zur dringend notwendigen Regionalliga-Reform gibt es mehrere verschiedene Denkansätze

Der Blick über den eigenen Tellerrand gelingt nur selten

Archivartikel

„Die 3. Liga hängt mittendrin zwischen Profiligen und Amateurfußball, eingequetscht wie ein Meniskus“, analysierte zuletzt Unterhachings Präsident Manfred Schwabl den Zustand der dritthöchsten deutschen Spielklasse.

Dabei kommt auf die Drittliga-Vereine mit der angestrebten Regionalliga-Reform erneut eine Veränderung zu. „Man muss abwarten, was da am Ende herauskommt. So eine

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3539 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00