Fußball

Fußball A-Junioren des FSV Hollenbach kassierten in der Oberliga Baden-Württemberg im zweiten Spiel die zweite Niederlage

Der Ausgleichstreffer wäre sogar möglich gewesen

Archivartikel

SGV Freiberg – FSV Hollenbach 2:0

Hollenbach: Haun, Meincinger, Varga, E. Krieger, Henning, L. Krieger (90.+3 Eichholz), Weippert, Akdas, Specht, Neigert (67. Beck), Scheuerl (59. Heinzl). Tore: 1:0 (18.) Halimi Gentrit, 2:0 (90+4) Matias Ivanilson-Guerra.

Die Gastgeber demonstrierten ab Mitte der ersten Hälfte ihre technische Überlegenheit durch längere Ballbesitzphasen eindrucksvoll.

Nach dem 0:1-Pausenrückstand aus Hollenbacher sicht gestalteten die Gäste die zweite Hälfte zunächst ausgeglichen und ließen praktisch keine gegnerische Chance mehr zu. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel immer spannender und die Hollenbacher kamen dem möglichen Ausgleich immer näher. In einer Schluss-Offensive in den letzten 10 Minuten mobilisierte man dann nochmals alle Kräfte und setzte die Gastgeber immer wieder unter Druck – doch es fiel noch das 0:2.

Trotz der Niederlage war man auf Hollenbacher Seite mit der Leistungssteigerung im Vergleich zum Walldorf Spiel zufrieden und kann das Ergebnis richtig einordnen.

Den Schlusspunkt des schweren Auftaktprogramms setzt nun das Spiel am kommenden Sonntag gegen den SV Waldhof Mannheim. Spielbeginn ist um 14 Uhr in der heimischen Jako-Arena.