Fußball

Kreisliga B 4 Hohenlohe Billingsbach fegt Schrozberg vom Platz / Laudenbach setzt sich mit 3:1 gegen Weikersheim/Schäftersheim II durch

Buchstäblich stürmische Verhältnisse im Lokalderby

Berlichingen/Jagsthausen – Dörzbach/Klepsau 1:1

Tore: 0:1 Steffen Zürn (12.), 1:1 Tobias Anselment (90.) – Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Oliver Brand, Foulelfmeter Tobias Anselment.

Im Lokalderby ging es von Beginn an stürmisch los. Bereits nach sieben Minuten hätte Dietmar Kotschik die Führung erzielen können. Mit dem ersten Konter gelang den Gästen die Führung. Fünf Minuten später musste Oliver Brand nach einer umstrittenen Notbremse mit Rot vom Platz und die Gastgeber spielten lange in Unterzahl. Chancen gab es auf beiden Seiten, die größte vergab in der 68. Minute Tobias Jörg, der am Pfosten scheiterte. Der Kampfgeist der Einheimischen wurde in der letzten Minute belohnt durch einen klaren Foulelfmeter. Tobias Anselment verwandelte zum gerechten Endergebnis.

Rengershausen – Sindelbachtal 2:1

Tore: 0:1 Jorgo Barbas (56.), 1:1 Jochen Falkenberger (59.), 1:2 Jorgo Barbas (69.), 1:3 Jorgo Barbas (73.), 1:4 Jorgo Barbas (91.) – Zuschauer: 80Besondere Vorkommnisse: Rengershausen Gelb (21.,53.), Gelb/Rot (36.) Sindelbachtal Gelb: (34., 57., 86.).

Zum ersten Heimspiel in der neuen Runde empfing der SV Rengershausen die Gäste aus Sindelbachtal. In der ersten Spielzeit lieferten sich beide Mannschaften eine ausgewogene Begegnung. Durch eine solide Abwehr auf beiden Seiten gelang es keinem, einen Angriff erfolgreich zu Ende zu bringen.

Stattdessen liefen sich viele Vorstöße vorzeitig in Zweikämpfen fest, wodurch es nur wenige Torgelegenheiten gab. In der Folgezeit erhöhten beide Mannschaften das Tempo und damit auch den Druck auf den jeweiligen Gegner. Dadurch gab es teilweise sehr gute Torgelegenheiten – sowohl für die Heimelf als auch für die Gäste – allerdings ohne erfolgreichen Abschluss. Mit Beginn der zweiten Halbzeit bekamen die Zuschauer eine tempo- und abwechslungsreiche Begegnung zu sehen. Die Gäste nutzten einen Angriff, um im Direktschuss unmittelbar vor dem Strafraum den Führungstreffer zu erzielen. Kurz danach bekam die Heimelf einen Freistoß zugesprochen, welcher bei der Ausführung in die rechte Seite des Strafraumes gelangte, wo ein Rengershäuser den Ball auf den richtigen Fuß bekam und diesen in das lange Eck zum Ausgleichstreffer versenkte. Im weiteren Spielverlauf konnten aber die Platzherren einen über die rechte Flanke vorgetragenen Angriff der Gäste nicht stoppen, welche dadurch den Ball in den Strafraum flankten und diesen von dort wieder im Direktschuss unter die Latte setzten. Die damit zurückeroberte Führung wurde nicht lange danach mit einem Kopfballtor noch einmal ausgebaut. In der verbleibenden Spielzeit bemühte Rengershausen sich nach Kräften um den Anschlusstreffer, musste aber am Ende den Gästen aus Sindelbachtal den Sieg überlassen, welcher von diesen mit einem weiteren Tor bereits in der Nachspielzeit endgültig besiegelt wurde.

Schrozberg – Billingsbach 0:4

Tore: 0:1 Daniel Hörner (43.), 0:2 Tobias Schneider (62.), 0:3 Chris Reckwardt (83.), 0:4 Pascal Schneider (87.)

Über das Spiel Schrozberg – Billingsbach ging uns kein Spielbericht zu.

Althausen/Neunkirchen – Mulfingen II/Hollenbach II 2:3

Tore: 1:0 Steffen Jaumann (Elfmeter), 1:1 Karsten Sprügel, 1:2 Maximilian Bader, 2:2 Marco Jaumann, 2:3 Benjamin Sprügel (Elfmeter) – Zuschauer: 50.

In der letzten Woche konnte die Heimmmannschaft den ersten Dreier einfahren und wollte nun natürlich daheim nachlegen. In den ersten 25 Minuten hatte die Heimmannschaft schon 2 gute Chancen die leider ungenutzt blieben. In der 25 min. wurde Steffen Jaumann eingewechselt der gleich den fälligen Elfmeter in der 29.Minute verwandelte.So ging es dann mit einer knappen 1:0 Führung in die Kabine.In der 2.Halbzeit wurden die Gäste aber stärker und die Heimmannschaft wurde durch einen Doppelschlag in der 55. und 59. Minute dafür bestraft und das Spiel war gedreht.Die Heimmannschaft versuchte nochmal alles und konnte in der 69.Minute nochmal durch Marco Jaumann ausgleichen. Am Ende entschied ein Elfmeter in der 86.Minute das Spiel aber zugunsten der Gäste. Am Ende ein unglückliches Ergebnis für die Heimmannschaft.

Wachbach II – Creglingen II/Bieberehren 1:2

Tore: 1:0 Patrick Rothenfels (5.), 1:1 Moritz Weid (6.), 1:2 Timo Kellermann (88.) – Zuschauer: 85.

Eine unnötige Niederlage musste die Zweite des SV Wachbach im Heimspiel gegen die SGM Creglingen/Bieberehren hinnehmen. Zwei frühe Tore waren die Highlights in einem ansonsten an Chancen recht armen Spiel. So ging es mit 1:1 in die Pause und trotz eines Pfostenschusses und einer weiteren Großchance von Luger hatten sich die Zuschauer schon mit diesem gerechten Ergebnis abgefunden. Ein Missverständnis in der Wachbach Hintermannschaft nach einem langen Pass ermöglichte jedoch Timo Kellermann kurz vor dem Ende, die Partie doch noch zugunsten der Gäste zu entscheiden.

Laudenbach – Weikersheim/Schäftersheim II 3:1

Tore: 1:0 Tim Silberzahn (8.), 2:0 Philipp Mühleck (21.), 2:1 Joel Adam (41.), 3:1 Philipp Mühleck (90.) – Zuschauer: 118 – Besondere Vorkommnisse: Elfmeter Philipp Mühleck (89.).

Gewohnt zum Herbst- und Weinfest in Laudenbach empfing der TSV die SGM zum Derby. Für beide Mannschaften ging es zudem um die ersten Punkte der Saison. Somit war Brisanz von Anfang an zu spüren. Die Heimmannschaft startete besser in die Partie und erzielte durch Tim Silberzahn in Minute acht die Führung. Er schob nach einem langen Einwurf von Mühleck in den Strafraum mühelos ein.

Mühleck war es dann der in der 21. Minute die Führung ausbaute. Aus gut 20 Metern Entfernung schoss er den springenden Ball mit einer schon fast vergessenen Leidenschaft und Emotion ins Tor. In der Folge wurde die SGM ruppiger. Insgesamt achtmal musste der Eiskoffer allein auf Laudenbacher Seite zum Einsatz kommen. Dies und eine sich einschleichende schludrige Spielweise ließen das Spiel kippen. Joel Adam konnte in der 41. nach einer Ecke aus kurzer Distanz verkürzen. In der Zweiten Halbzeit kam von Laudenbach im Angriff nicht viel. Und in der Verteidigung musste Götz im Tor ein ums andere mal Glanzparaden auspacken. In der 89. Minute wurde die spielüberdauernde überharte Gangart der SGM mit einem Elfmeter bestraft. Mühleck verwandelte souverän und setzte somit den Deckel drauf.

Somit konnte Laudenbach die ersten drei Punkte erringen und verdient das Herbst- und Weinfest beschließen.

Markelsheim/Elpersheim II – Edelfingen II 5:4

Tore: 1:0 Maximilian Beck (3.), 2:0 Janik Grüner (13.), 2:1 Hokatiu Popescu (21.), 3:1 Maximilian Beck (48.), 4:1 Janik Grüner (53.), 4:2 Hokatiu Popescu (65.), 5:2 Janik Grüner (72.), 5:3 Joel Fabian Körner (81.), 5:4 Janis Rupp (90.) – Zuschauer: 60.

In einem torreichen Spiel besiegte die SGM Markelsheim/Elpersheim verdient die zweite Mannschaft des SV Edelfingen. Dabei gingen die Gastgeber früh in Führung, als Maximilian Beck eine schöne Flanke von Christoph Schmitt sicher verwertete. Janik Grüner baute die Führung dann in der 13. Minute nach einem Pass von Maximilian Beck zum 2:0 aus. In der 21. Minute verkürzte Popescu nach einem Fehler im Spielaufbau der Heimmannschaft auf 2:1.

Nach dem Seitenwechsel bauten Maximilian Beck und Janik Grüner die Führung für die SGM auf 4:1 aus. In der 65. Minute erzielte wiederum der agile Popescu den zweiten Treffer für Edelfingen. Nach einem Konter über Christoph Schmitt erzielte dann der stark aufspielende Janik Grüner den fünften Treffer für die Gastgeber. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ die SGM in der Schlussphase unnötigerweise noch zwei Gegentreffer durch Joel Körner und Janis Rupp zu.