Fußball

Kreisliga A 3 Hohenlohe Apfelbach/Herrenzimmern steckt drei Treffer von Harthausen ein / Markelsheims erster Sieg ist haushoch

Blaufelden gelingt das große 5:1-Comeback

Niederstetten – Gammesfeld 1:1

Tore: 1:0 P. Haag (62.), 1:1 F. Schmieg (86.) – Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Niederstetten (80.).

Vor großer Zuschauerkulisse trennten sich beide Teams nach einer guten A-Klasse-Partie mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit mehr Chancen als der TVN, der sich bei Keeper Kleinheinz dafür bedanken konnte, dass hinten immer noch eine Null stand. Die sehr agile Offensive der SpVgg schaffte es immer wieder sich durch zu kombinieren. Allerdings war dann der Abschluss meist zu ungenau. Der TVN stand aber keineswegs nur in der Defensive, sondern setzte durchaus auch immer wieder Nadelstiche nach vorne. Nach dem Seitenwechsel nutzten die Gastgeber genau eine solche Situation zur Führung. Fabian Balbach spielte den Ball auf der rechten Seite in den Lauf von Fabian Löber, der mit dem ersten Kontakt die Kugel in die Mitte legte, von wo Patrick Haag zur Stelle war und das Spielgerät nach gut einer Stunde zum 1:0 in die Maschen des Gästetores versenkte. Diese Führung hatte nun Bestand bis in die Schlussphase. Der TVN war durch eine roten Karte nach einem Foulspiel in Unterzahl geraten und stand so die letzten zehn Minuten gehörig unter Druck. Die Gäste warfen alles nach vorne und so kam es, wie es kommen musste. Schmieg war nach einem Lattenabpraller mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 1:1. Letztendlich Pech für den TVN, dass der Gegentreffer zu so einem späten Zeitpunkt noch gelang. Andererseits war das Unentschieden der gerechte Ausgang einer für die Zuschauer unterhaltsamen Partie.

Wiesenbach – Löffelstelzen/Bad Mergentheim 1:2

Tore: 0:1 Aleksandar Damjanovic (50.), 0:2 Edison Hajra (54.), 1:2 Patrick Brenner (80.)

In einer temporeichen Partie begannen beide Mannschaften druckvoll. Die ersten Möglichkeiten ergaben sich aufseiten des SCW. Nach zehn Minuten ging der Ball nur knapp über das Gästetor, in der 13. Minute rettete die SGM der Posten. Beide Gegner agierten jeweils gut zusammen, wobei sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld abspielte. In der 38. Spielminute hatte Löffelstelzen seine beste Chance, aber der SCW Keeper konnte den Ball zur Ecke klären. Unter anhaltend starken Regengüssen wurde dann nicht nur das Abspiel, sondern auch die Ballannahme zusehends schwieriger. Bis zum Halbzeitpfiff verlief die Partie ohne weitere Höhepunkte. In der 50. Minute behielt Aleksandar Damjanovic den Überblick und konnte mit einem Heber den Ball über den Torwart hinweg unter die Latte im Tor platzieren. Gleich darauf erhöhte Edison Hajra clever zum 2:0, als er den Keeper mit einem Schlenzer bezwang. Der SC Wiesenbach gab zu keiner Zeit auf, jedoch fehlte der nötige Zug zum Tor und so verliefen viele Versuche zu harmlos im Nichts. Erst in der 80. Minute gelang Patrick Brenner der längst fällige Anschlusstreffer. Die Gäste hatten in dieser Phase keine weiteren Möglichkeiten. Die letzten zehn Minuten reichten aber nicht aus, um ein nun mögliches Unentschieden heraus zu holen. Löffelstelzen ging somit als verdienter Sieger vom Platz.

Blaufelden – Amrichshausen 5:1

Tore: 1:0 Adrian Heger (10.), 2:0 Marcel Mönch (31.), 3:0 Ralf Möbius (41.), 4:0 Fabian Wernau (44.), 4:1 Mikel Lucke (53.), 5:1 Adrian Heger (57.) – Zuschauer: 90.

Nach der derben Pleite gegen Gammesfeld hatte Blaufelden zuhause wieder viel gut zu machen. Das Team um Jochen Schneider war also besonders motiviert und das konnte man von der ersten Spielminute an sehen. Nach Angriff über rechts landete der Pass von Fabian Wernau nicht bei Adrian Heger. Im 16er kam Heger dann doch an den Ball und erzielte souverän das 1:0 für den TSV Blaufelden. Blaufelden beherrschte das Spielgeschehen in den ersten 45. Minuten komplett und so kamen weitere Treffer durch Marcel Mönch und nach Strafstoßpfiff durch den etatmäßigen Elfmeterschützen Ralf Möbius hinzu. Den Schlusspunkt unter eine gelungene erste Hälfte setzte Fabian Wernau mit dem Treffer zum 4:0. In der zweiten Halbzeit ließen die Blaufelder nichts mehr anbrennen und so endete die Partie mit 5:1.

Markelsheim/Elpersheim – Bieringen 5:2

Tore: 1:0 Eigentor (39.), 2:0 Domenik Wischke (56.), 2:1 Johannes Köhler (58.), 3:1 Carsten Kühweg (62.), 3:2 Bastian Stahl (74.), 4:2 Domenik Wischke (90.), 5:2 Julian Popp (90.) – Zuschauer: 140.

Im Spiel gegen Bieringen gelang der SGM Markelsheim/Elpersheim der erste Sieg in der neuen Saison. Dabei tat sich die Heimelf gegen die kampfstarken Gäste schwer und konnte sich in der Anfangsphase nur wenige echte Torchancen erspielen. Die Führung in der 39. Minute fiel dann auch glücklich, als Marvin Mark einen von Daniel Wischke scharf vors Tor geschlagenen Freistoß ins eigene Tor köpfte. In der zweiten Halbzeit kam die Elf von Trainer Marco Reuß dann besser ins Spiel und baute dann den Vorsprung in der 56. Minute durch ein Tor von Domenik Wischke aus. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr der SGM gelang Johannes Köhler der Anschlusstreffer für die nie aufgebenden Gäste.

Doch die Heimelf ließ sich durch den Gegentreffer nicht beeindrucken und stellte durch ein Kopfballtor von Carsten Kühweg wieder den Zwei-Tore-Vorsprung her. Als der schnelle Gästestürmer Bastian Stahl mit einer sehenswerten Einzelleistung in der 74. Minute wieder den Anschlusstreffer erzielte, erhöhte Bieringen das Risiko und drückte auf den Ausgleich. Nach einem Konter konnte Kevin Lang in der 90. Minute im Strafraum der Gäste nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte dann Domenik Wischke zum entscheidenden 4:2. In der Nachspielzeit sorgte Julian Popp mit einem gezielten Schuss ins lange Eck für den 5:2-Endstand.

Igersheim – Creglingen 0:2

Tore: 0 : 1 Jannik Wolfarth (2.), 0 : 2 Dennis Dittrich (41.) – Zuschauer: 120 – Schiedsrichter: Dieter Bembenek.

Die Hausherren gingen bereits nach zwei Minuten durch einen abgefälschten Schuss von Wolfarth in Rückstand.

Danach gab es auf beiden Seiten zahlreiche Chancen, den Spielstand zu ändern. Erst kurz vor der Halbzeit konnte Dittrich für die Gäste erhöhen. Die zweite Halbzeit war weniger ereignisreich. Creglingen verwaltete das Ergebnis und die Heimelf konnte sich nur noch selten gefährlich vor das Tor kombinieren. So blieb es am Ende beim verdienten Auswärtssieg für Creglingen und Igersheim muss weiter auf den ersten Heimsieg der Saison warten.

Apfelbach/Herrenzimmern – Harthausen 0:3

Tore: 0:1 Felix Hofmann (34.), 0:2 Felix Hofmann (44.), Joachim Ruck (53.) – Zuschauer: 175.

In einer intensiven Anfangsphase kam die Heimmannschaft gut ins Spiel. Torchancen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Das Spielgeschehen fand hauptsächlich im Mittelfeld statt.

Nach mehreren gefährlichen Standartsituationen der Heimmannschaft gingen die Gäste durch einen Kopfball von Hofmann aus circa 16 Metern in Führung.

Daraufhin passierte wenig, bis erneut Hofmann kurz vor der Pause durch einen groben Abstimmungsfehler der SpVgg Verteidiger allein auf den Torwart zulief und verwandelte.

Im zweiten Spielabschnitt versuchte die Heimmannschaft mehr Druck auszuüben, was allerdings nicht gelangt. In der 53. Minute erhöhten die Gäste durch eine erneute Unstimmigkeit in Abwehrreihe der SpVgg auf 3:0. Daraufhin passiert nichts mehr im Spiel, die SpVgg versuchte noch einmal alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen, fand allerdings keine Mittel mehr gegen die sehr tiefsehenden Gegner.

Taubertal/Röttingen – Mulfingen/Hollenbach II 2:3

Ein Spielbericht lag bei Redaktionsschluss nicht vor.