Fußball

Fußball Der FC Igersheim gewinnt beim AH-Kleinfeld-Turnier in Creglingen / Zehn Mannschaften am Start / Ochsenfurter spielen gleich vier Mal 0:0

Besseres Torverhältnis hat am Ende über den Sieg entschieden

Archivartikel

Mit großer Begeisterung waren am Freitag-Abend alle zehn eingeladenen „Alte-Herren-Mannschaften“ beim Creglinger Kleinfeld-Fußballturnier am Start.

Die 20 Platzierungsspiele wurden parallel in zwei Gruppen ausgetragen, wobei sich die beiden Gruppenersten für das Endspiel beziehunsgweise Spiel um den dritten Platz qualifizieren konnten. Die Spiele wurden in sehr fairer Weise ausgetragen, was auch ein Verdienst der Schiedsrichter Gerhard Kammleiter, Stefan Rost und Gerhard Kreiselmeier war.

In der Gruppe A erreichte der TSV Scheinfeld (liegt im Steigerwald bei Neustadt Aisch) 8 Punkte und der FC Creglingen sieben Punkte. Im Gruppenspiel gegeneinander hatten die Scheinfelder das Spiel mit 2:1-Toren für sich entschieden und wurden somit Gruppenerster. In der Gruppe B gab es um den Gruppensieg einen Dreikampf. Der FC Igersheim lag mit acht Punkten vorn, und im letzten entscheidenden Spiel standen sich der TV Niederstetten (bis dahin fünf Punkte) und die SGM Weikersheim-Schäftersheim (sieben Punkte) gegenüber. Durch einen knappen 2:1-Sieg des TV Niederstetten erreichte dieser ebenfalls acht Punkte. Für Niederstetten reichte es als Gruppenzweiter für das kleine Finale. Gruppensieger wurde der FC Igersheim aufgrund des besseren Torverhältnisses. Das Endspiel gewann der FC Igersheim der sich hier durch einen knappen1:0-Sieg gegen den TSV Scheinfeld durchsetzen konnte. Die Igersheimer um Thorsten Stegers und Peter Rues waren zum zweiten Male beim Kleinfeldturnier in Creglingen am Start und konnten mit dem zweiten Turniersieg überzeugen. Im Spiel um den dritten Platz waren die Creglinger mit 3:1 Toren siegreich gegen den alten Rivalen TV Niederstetten. Der Vorjahreszweite, die SGM Weikersheim-Schäftersheim. erreichte dieses Jahr knapp abgeschlagen mit sieben Punkten „nur“ den fünften Platz. Die weiteren Platzierungen: 6. Platz SV Adelshofen (fünf Punkte), 7. Platz der Ochsenfurter SV (vier Punkte). Dabei stellten die Ochsenfurter folgendes Kuriosum auf: Sie schossen kein Tor, bekamen aber auch kein Gegentor und spielten vier Mal 0:0. Dem SV Weigenheim gelangen dieses Jahr nur zwei Punkte, und belegte den 8. Platz. Der TSV Aub und der FC Taubertal Tauberrettersheim erreichten einen Punkt. Nach der Siegerehrung durch AH-Leiter Markus Scheuenstuhl wurde in freundschaftlicher Atmosphäre gefeiert. cde