Fußball

Fußball Anstoßzeit-Regelungen für die Winterzeit

Beginn um 11 Uhr möglich

Der Badische Fußballverband hat am Donnerstag seine Empfehlungen zu den Anstoßzeiten ab Ende der Sommerzeit bis zum Jahresende bekanntgegeben. Hintergrund sind die nach wie vor gültigen Hygienebestimmungen, nach denen zwischen dem Anstoß von zwei Fußballspielen auf demselben Platz mindestens drei Stunden Zeitabstand liegen muss, um nach Ende der ersten Partie eine ausreichende Desinfektion und Durchlüftung der Zugänge und Sportler-Kabinen für das zweite Spiel zu ermöglichen.

Bisher waren diese zeitlichen Vorgaben durch die noch relativ langen Tage noch recht entspannt umzusetzen. Doch durch die früher einsetzende Dunkelheit nach Ende der Sommerzeit ab dem 25. Oktober entsteht für die Amateurfußballer eine neue Situation. Verband und Fußballkreise mussten daher die Anstoßzeiten zum Teil nochmals neu festlegen.

Ab Sonntag, 25. Oktober, bis einschließlich Sonntag 15. November wurden auf Ebene des Fußballkreise Tauberbischofsheim nnd Buchen (Kreisklasse C bis zur Kreisliga) nun die meisten Hauptspiele der ersten Herrenmannschaften um 14.30 Uhr angesetzt. Ausnahmen sind einzelne Spiele, bei denen zwischen den jeweiligen Vereinen im Vorfeld bereits Verlegungen auf ein anderes Datum vereinbart wurden.

Eventuelle Vorspiele dazu, also in der Regel die Partien der jeweils zweiten Mannschaften, beginnen ab diesem Datum dann generell um 11:30 Uhr. Weitere Spiele, zum Beispiel die von dritten Mannschaften einzelner Vereine oder Spielgemeinschaften, am gleichen Tag auf demselben Spielfeld sind ab dann nicht mehr möglich und müssen gegebenenfalls noch verlegt werden.

Für den Totensonntag 22. November gilt für den Kreis Tauberbischofsheim eine besondere Regelung, weil an diesem Tag aus Pietätsgründen grundsätzlich erst ab 13 Uhr gespielt werden darf. Dies hat zur Folge, dass bei den Vereinen mit zwei Heimspielen die Hauptspiele der ersten Mannschaften um 16 Uhr und die jeweiligen Vorspiele um 13 Uhr terminiert wurden. Die zweite Halbzeit des jeweiligen Hauptspiels wird dann unter Flutlicht ausgetragen. Falls Vereine am Totensonntag nur ein Heimspiel auszurichten haben, so wird dies um 14.30 Uhr angepfiffen. Im Kreis buchen beginnen die ersten Mannschaften um 14.45 Uhr und die Vorspiele um 13 Uhr.

Vorspiele ab 11 Uhr möglich

Ab dem Wochenende 28./29. November bis zum letzten Vorrunden-Spieltag am 13. Dezember lauten die Regelanstoßzeiten dann aufgrund der nochmals früher einsetzenden Dunkelheit generell 14 Uhr für Hauptspiele und 11 Uhr für mögliche Vorspiele.

Diese Anstoßzeit-Regelungen gelten vorläufig bis zum Jahresende. Alle neuen Anstoßzeiten sind bereits im DFB-Net bzw. bei im Internet unter “fussball.de“ erfasst und können dort eingesehen werden. Über mögliche Anstoßzeiten für die Rückrunde ab dem 28. Februar wurde zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Entscheidung getroffen, weil man die Entwicklung bei der Corona-Pandemie in den Wintermonaten abwarten möchte.

BFV-Vizepräsident Rüdiger Heiß bestätigte auf Nachfrage der Fränkischen Nachrichten, dass die ersten Mannschaften um 14.30 Uhr anstoßen werden, die zweiten Mannschaften werden demnach um 11 oder 11.30 Uhr beginnen müssen. Wenn den Vereinen jedoch ausreichend Umkleidekabinen zur Verfügung stehen, kann die Anstoßzeit der zweiten Mannschaften nach hinten verschoben werden. Alternativ schlug Heiß die Verlegung des Spiels, beispielsweise auf einen Freitag oder unter der Woche, vor.

In Württemberg ändert sich im Vergleich zu den Vorjahren nichts: Am totensonntag spielen die zweiten Mannschaften bereits samstags, die ersten sonntags. aka/red