Fußball

Fußball Die beiden Halbfinalpartien im DB-Regio-wfv-Pokal stehen fest / SSV Reutlingen trifft auf den SSV Ulm

Begegnung ist fast schon wie ein vorgezogenes Finale

Die beiden Halbfinal-Partien im DB-Regio-wfv-Pokal 2018/19 stehen fest. Dabei kommt es in Reutlingen zum Kracher zwischen dem SSV Reutlingen 1905 Fußball (Oberliga BW) und dem SSV Ulm 1846 Fußball (Regionalliga Südwest). „Das ist ohne Frage ein vorweggenommenes Finale“, sagte WFV-Präsident Matthias Schöck. Im zweiten Halbfinale stehen sich der TSV Essingen (Verbandsliga) und der SGV Freiberg Fußball (Oberliga Baden-Württemberg) gegenüber.

Zuvor hatten sich im Viertelfinale der TSV Essingen erst im Elfmeterschießen gegen Ligakonkurrent FC 07 Albstadt durchgesetzt. Der favorisierte SGV Freiberg siegte nach Rückstand mit 4:1 bei der TSG Balingen II. Der SSV Reutlingen 1905 gewann knapp mit einem frühen Tor mit 1:0 gegen die TSG Backnang.

Der SSV Ulm 1846 Fußball setzte sich klar mit 3:0 beim Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen durch. Regel-Spieltermin für die beiden Halbfinal-Partien ist Mittwoch, der 24. April, Spielbeginn 17.30 Uhr. Die genauen Ansetzungen werden nach Abstimmung mit den Vereinen bekannt gegeben. Das Finale findet am 25. Mai 2019 im Stuttgarter GAZI-Stadion auf der Waldau statt. Die Anstoßzeit steht noch nicht fest.

Die ARD wird bundesweit die anstehenden Landespokal-Endspiele im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ in einer Live-Konferenz übertragen. wfv