Fußball

Fußball Vorstand entscheidet sich einstimmig gegen eine erneute Verschiebung / Zahlreiche Anträge auf der Tagesordnung

Badischer Verbandstag findet ausschließlich digital statt

Archivartikel

Der 39. ordentliche Verbandstag des Badischen Fußball-Verbandes findet am Samstag, 28. November, digital statt.

Die Alternative wäre eine erneute Verschiebung des ursprünglich am 18. Juli geplanten Verbandstages gewesen. Der Verbandsvorstand entschied sich jedoch einstimmig dagegen. Dennoch bedauert Präsident Ronny Zimmermann, dass der Wunsch einer Präsenzveranstaltung kurz vor knapp nun doch wieder unmöglich ist. „Nachdem die Kreistage und der Verbandsjugendtag in Präsenz stattfinden konnten, hatten wir uns sehr darauf gefreut auch beim Verbandstag die Vereinsvertreterinnen und Vertreter endlich wieder persönlich zu sehen und in den direkten Austausch treten zu können. Besonders leid tut es mir auch um die Personen, die wir aus dem Präsidium und dem Vorstand verabschieden.“ Nachgeholt werden soll das in jedem Fall bei einem außerordentlichen Verbandstag im Jahr 2021.

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung stehen die Wahlen des Präsidiums. Nicht mehr zur Verfügung stehen werden Helmut Sickmüller und Nadine Martin. Als Nachfolger sind Sven Wolf als Vizepräsident für gesellschaftliche Verantwortung sowie Heike Himmelsbach-Ihli als Vizepräsidentin für Frauen- und Mädchenfußball vorgeschlagen. Aus dem aktuellen Präsidium erneut zur Wahl stehen nach dem Vorschlag von Präsidium und Verbandsvorstand Rüdiger Heiß als Vizepräsident Spielbetrieb, Torsten Dollinger als Vizepräsident Finanzen, Jürgen Galm als Vizepräsident sowie Ronny Zimmermann als Präsident. Vom Verbandsjugendtag bereits gewählt, steht für Rouven Ettner die Bestätigung des Verbandstages als Verbandsjugendleiter noch aus. Der Tagesordnungspunkt wird durch die Wahl der Kassenprüfer komplettiert. Verabschiedet werden aus dem Verbandsvorstand außerdem die ausgeschiedenen Kreisvorsitzenden Georg Alter (Tauberbischofsheim), Klaus Zimmermann (Buchen), Helmut Fromm (Mosbach), Herwig Werschak (Sinsheim), Heinz Blattner (Bruchsal) und Benjamin Pieper (Pforzheim).

Ein weiterer großer Punkt auf der Tagesordnung ist die Erledigung von Anträgen. Die Delegierten haben mit der Einladung die beantragten Änderungen der Satzung und Ordnungen erhalten. Bei den obligatorischen Delegiertensitzungen vor dem Verbandstag besteht die Möglichkeit, diese intensiv durchzusprechen.

Auch für die zurückliegende Periode hat der BFV ein Berichtsheft zusammengestellt. Unter dem Motto „Weil wir Fußball lieben“ ist eine Fülle an Geschichten zusammengestellt. Diese verdeutlichen stellvertretend für die Gesamtheit der badischen Clubs die unermessliche Leistung des Fußballs.. Auf den Druck der Broschüre hat der BFV in diesem Jahr verzichtet. Die Online-Version zum Blättern oder zum Ausdrucken gibt es auf auf www.badfv.de/verbandstag. aka