Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim SpG Uissigheim II/Gamburg behält auch gegen das zweite Spitzenteam der Liga die Oberhand

Aufsteiger entpuppt sich als „Wiederholungstäter“

Archivartikel

FC Grünsfeld II – SpG Tauber‘heim II/Hochhausen 2:1

Tore: 0:1 (16.) Johannes Friedrich, 1:1 (45.) und 2:1 (85.) jeweilsYannick Konrad.

Nach einer guten Anfangsphase gingen die Gäste durch Johannes Friedrich schnell mit 0:1 in Führung. Die Hausherren hielten unverdrossen dagegen und schafften noch vor dem Halbzeitpfiff durch Yannick Konrad den verdienten Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Platzherren eine kämpferisch überzeugende Leistung und konnten durch ein weiteres Tor von Yannick Konrad, dem Matchwinner des Tages, den verdienten 2:1-Heimsieg sicherstellen.

Türkgücü Wertheim – SpG Uissigheim II/Gamburg 1:2

Tore: 0:1 (27.) und 0:2 (52.) jeweils Andre Göbel, 1:2 (59.) Muhammed Bahceci. – Schiedsrichter: Erwin Roth (Mondfeld).

In einem guten A-Klassen-Spiel musste der Tabellenführer, auch bedingt durch personelle Nöte, eine überraschende Heimniederlage einstecken. Die Gäste suchten sofort die Offensive und gingen nach einer knappen halben Stunde durch Andre Göbel mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel versuchte die Heimelf möglichst schnell den Ausgleich zu erzielen, scheiterte aber wiederholt an der sicher stehenden Gästeabwehr. Als wiederum Andre Göbel mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 für die Gäste stellte, war eine Vorentscheidung gefallen. Trotz des nur wenige Minuten später erfolgten Anschlusstreffers durch Muhammed Bahceci reichte es für die Heimelf am Ende nicht mehr zum erhofften Ausgleich. Durch diese Niederlage rutschten die Gastgeber auf Tabellenposition zwei ab.

SpG Rauenberg/Boxtal - SpG Nassig II/Sonderriet 3:1

Tore: 1:0 (8.) Jan Theis, 2:0 (18.) Julius Hildenbrand, 3:0 (30.) Felix Böxler, 3:1 (45.) Eric Klein. – Schiedsrichterin: Luisa Behringer (Gommersdorf).

Von dieser Partie hat die Redaktion trotz intensiver Bemühungen keineb Spielbericht erhalten.

TSV Assamstadt II – FC Eichel 2:0

Tore: 1:0 (64.) Oliver Föhl, 2:0 (81.) Bastian Quenzer. – Schiedsrichter: Erich Hofmann (Gerchsheim).

Im Duell der Tabellennachbarn kam die Heimelf etwas besser ins Spiel und hatte auch gleich zu Beginn eine gute Einschussmöglichkeit. Desgleichen die Gäste, die nach einem tollen Sololauf von Andre Gomes nur am Torhüter der Platzherren scheiterten. Trotz ordentlicher Platzverhältnisse entwickelte sich im weiteren Verlauf ein zerfahrenes Spiel mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielniveau wenig. Erst als Oliver Föhl den Gästekeeper nach einem langen Ball per Kopf bezwang, konnten die Hausherren das 1:0 bejubeln. Nun wogte das Spiel hin und her, ehe Bastian Quenzer einen Pass von Christian Hügel gekonnt aufnahm und zum 2:0 einschoss.

SV Anadolu Lauda – SV Distelhausen 4:3

Tore: 1:0 (15.) Can Karadag (Foulelfmeter), 1:1 (23.) Johann Neuberger, 2:1 (25.) Faith Yildirim, 2:2 (59.) Markus Roth (Handelfmeter), 3:2 (62.) Ahmet Dogan, 3:3 (65.) Tobias Hellinger, 4:3 (74.) Ahmet Dogan. – Gelb-rote Karte (59.) für einen Spieler der Heimelf. – Schiedsrichter: Thomas Hartmann (Werbach).

Nach einem ansehnlichen A-Klassen-Spiel durften sich die Hausherren über drei wichtige Punkte freuen. Die Gastgeber begannen zielstrebig und gingen nach einem Foulelfmeter durch Can Karadag schnell mit 1:0 in Führung. Nach dem Ausgleich der Gäste durch Johann Neuberger gelang Faith Yildirim nur wenig Minuten später die erneute Führung, was gleichzeitig auch den Pausenstand bedeutete. Gästespieler Markus Roth war es vorbehalten, mit einem Handelfmeter abermals auszugleichen. Trotz Unterzahl spielten die Platzherren weiter auf Sieg und gingen nach einem Freistoß per Kopf durch Ahmet Dogan mit 3:2 in Führung. In der nunmehr immer hitziger werdenden Partie gelang den Gästen durch Tobias Hellinger nochmals der Ausgleich, ehe wiederum Ahmet Dogan mit seinem zweiten Treffer den äußerst wichtigen Heimsieg sicherstellte.

TSG Impfingen – SpG Welzbachtal 0:3

Tore: 0:1 (9.) Daniel Kospach, 0:2 (20.) und 0:3 (48.) Sergey Zimin. – Schiedsrichter: Josef Wülk (Harthausen).

Die Gäste begannen stürmisch und markierten bereits in der Anfangsphase durch Daniel Kospach die frühe Führung. Als Sergey Zimin nur zehn Minuten später zum 2:0 einschoss, waren die Weichen bereits früh in Richtung Gästesieg gestellt. Pech hatten die Hausherren, als sie kurz darauf eine Riesenchance zum Anschlusstreffer nicht verwerteten, weshalb sie mit einem Zwei-Tore- Rückstand in die Pause ging. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel erhöhten die äußerst effektiven Gäste wiederum durch Sergey Zimin auf 3:0 und machten damit den Sack endgültig zu. Die verleztungsbedingt arg gebeutelten Gastgeber verkauften sich so teuer wie möglich, konnten aber den Erfolg der Gäste nicht ernsthaft gefährden.