Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim Nach sechs Siegen in Folge hat es die SpG Welzbachtal ausgerechnet im Derby bös’ erwischt

Aufsteiger düpiert Spitzenreiter

FC Külsheim – SpG Tauberbischofsheim II/Hochhausen 2:2

Tore: 1:0 (11.) Steffen Morhart, 1:1 (17.) Eigentor, 2:1 (50. Foulelfmeter) Niklas Duda, 2:2 (77.) Philipp Standke. – Schiedsrichter: Herbert Hemmrich (Reicholzheim).

In einem in der ersten Hälfte wenig berauschenden A-Klassen-Spiel war es die Heimelf, die zunächst das Heft in die Hand nahm. Folgerichtig markierten sie gegen defensiv eingestellte Gäste durch Steffen Morhart auch die 1:0-Führung. Nur wenig später kamen die Gäste zum Ausgleich, als ein Akteur der Platzherren eine scharfe Hereingabe unglücklich ins eigene Tor lenkte. Trotz Möglichkeiten auf beiden Seiten ging es mit diesem Remis in die Kabinen. Danach übernahmen wiederum die Gastgeber das Kommando und gingen durch einen von Niklas Duda souverän getretenen Foulelfmeter erneut in Front. Die Hausherren bestimmten weiterhin das Geschehen und hätten bei konsequenter Ausnutzung ihrer Chancen die endgültige Entscheidung herbeiführen können. Da dies aber nicht geschah, gelang den Gästen nach einem Konter aus abseitsverdächtiger Position der etwas schmeichelhafte Ausgleich. Zum Schluss drückten die Platzherren nochmals aufs Tempo, doch es blieb bei der aus ihrer Sicht sehr ärgerlichen Punkteteilung.

SpG Uissigheim II/Gamburg – SpG Welzbachtal 6:1

Tore: 1:0 (7.) Matthias Schipper, 2:0 (14.) Aaron Krug, 3:0 (49.) und 4:0 (56.) jeweils Matthias Schipper, 4:1 (60. Handelfmeter) Sergey Zimin, 5:1 (69. Foulelfmeter), 6:1 (84.) jeweils Andre Göbel. – Rote Karte (56.) für einen Gästespieler wegen Zuschauerbeleidigung. – Schiedsrichter: Harry Langer (Seckach).

Mit einem fulminanten Heimsieg schickten die Platzherren als bisheriger Tabellenletzter den Tabellenführer arg gerupft nach Hause. Die Hausherren begannen zielstrebig und erzielten bereits nach wenigen Minuten das 1:0 durch Matthias Schipper. Die enttäuschenden Gäste operierten nur mit langen Bällen, die von der sicheren Abwehr der Heimelf gut verteidigt wurden. Zielstrebiger gingen die Gastgeber zu Werke, deren Umschaltspiel an diesem Tag hervorragend klappte. Lohn hierfür war das 2:0 durch Aaron Krug. Als der in diesem Match überragende Matthias Schipper mit einem Doppelpack auf 4:0 stellte, war die Partie endgültig gelaufen. Den Gästen gelang durch Sergey Zimin lediglich noch der Ehrentreffer, ehe Andre Göbel mit zwei schön herausgespielten Toren das auch in dieser Höhe verdiente 6:1 markierte.

SV Anadolu Lauda – TSV Assamstadt II 1:3

Tore: 1:0 (21.) Marius Scheel, 1:1 (29.) Bastian Quenzer, 1:2 (89.) Timo Beyer, 1:3 (90.) Bastian Quenzer. – Schiedsrichter: Michael Dittmann (Tauberbischofsheim).

In einem hart umkämpften Spiel mussten die Platzherren eine etwas unglückliche Niederlage einstecken. Die Heimelf begann hochkonzentriert und ging mit einem schön herausgespielten Treffer durch Marius Scheel verdient in Führung. Nur wenige Minuten später gelang den Gästen der etwas überraschende Ausgleich durch Bastian Quenzer. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie immer hektischer, wobei die Hausherren ihre sich bietenden Möglichkeiten leichtfertig vergaben. Besser machten es die Gäste, die kurz vor Spielende durch Timo Beyer und erneut Bastian Quenzer den etwas schmeichelhaften Auswärtssieg sicher stellten.

SV Distelhausen – Türkgücü Wertheim 1:2

Tore: 0:1 (20.) Furkan Uzun, 1:1 (60.) Abdul Magas Toure, 1:2 (88.) Görktürk Kizildeniz. – Gelb-rote Karte (79.) für einen Gästespieler. – Schiedsrichter: Erwin Roth (Mondfeld).

In einem schnellen Spiel gingen die Gäste mit ihrem ersten Torschuss etwas überraschend in Führung. Die Heimelf hielt prächtig dagegen und erarbeitete sich immer wieder gute Möglichkeiten, die aber alle vergeben wurden. Selbst ein Foulelfmeter fand nicht den Weg ins Tor. Weiteres Pech hatten die Hausherren, als ihr Spielertrainer und Abwehrchef Stephane Dormoy ohne Fremdeinwirkung frühzeitig verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Nach dem Seitenwechsel wogte die Partie weiter hin und her, ehe den Gästen nach einem schnellen Konter durch Görktürk Kizildeniz der Siegtreffer gelang. Zuvor hatten die Hausherren drei hochkarätige Chancen nicht nutzen können.

FC Eichel – SpG Windischbuch/Schwabhausen II 3:2

Tore: 1:0 (7.) Andre Gomes, 2:0 (50.) Dominik Petz, 3:0 (53.) Benjamin Peth, 3:1 (76.) Jürgen Kohler, 3:2 (85.) Hendrik Schumann. – Besonderes Vorkommnis: (79.) Heimkeeper Markus Bünte hält Foulelfmeter. – Schiedsrichter: Jochen Ulshöfer (Edelfingen).

Einen am Ende knappen Heimsieg feierte die Heimelf gegen die nie aufsteckenden Gäste. In der ersten Hälfte erspielten sich die Gastgeber ein Übergewicht und mehrere Tormöglichkeiten, von denen Andre Gomes eine zur frühen 1:0-Führung nutzte. Die vermeintliche Vorentscheidung zugunsten der Platzherren fiel nach etwas einer Stunde, als Heimkeeper Bünte zuerst einen Foulelfmeter der Gäste hielt und gleich darauf Dominik Petz und Benjamin Peth innerhalb von nur drei Minuten auf 3:0 erhöhten. Danach verflachte die Partie zusehends, ehe der Gast per Kopf durch Jürgen Kohler zum 1:3 und Hendrik Schumann nach einem langen Freistoß auf 2:3 verkürzte. Der Ausgleich blieb den bis zum Schluss kämpfenden Gästen aber verwehrt.

SpG Nassig II/Sonderriet – FC Grünsfeld II 0:0

Schiedsrichter: Felix Beuchert (Walldürn).

Die Heimelf begann druckvoll und bestimmte die Anfangsphase. Bei konsequentem Ausnutzen der Möglichkeiten hätten sie eigentlich klar in Führung liegen müssen. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gastgeber weiterhin leicht überlegen, ohne jedoch den „ultimativen Druck“ nach vorne aufbauen zu können. Da auch die Gäste in der Folge nicht mehr investierten, blieb es bei der letztendlich gerechten torlosen Punkteteilung.