Fußball

Fußball, Kreisklasse A Buchen Im Spitzenspiel entführt Bödigheim die Punkte aus Seckach

Auch der SVS kann den FCB nicht stoppen

Archivartikel

SpG Mudau/Schloßau II – SpG Adelsheim/Oberkessach 1:6

Tore: 0:1 (18.) Jonas Baumgartner, 0:2 (22.) Michael Rese, 0:3 (31.) Nicola Eckert, 1:3 (62.) Maurice Hört, 1:4 (68.) Michael Rese, 1:5 (79.) Marco Henninger, 1:6 (85.) Patrick Schmidt. – Schiedsrichter: keine Angabe.

Die Gäste wurden von Anfang an ihrer Favoritenrolle gerecht und erzielten in der 18. Minute durch Baumgartner den Führungstreffer. Nur einige Minuten später erhöhte Rese auf 2:0. Das 3:0 durch Eckert nach einer halben Stunde war auch gleichzeitig der Pausenstand. Die Heimelf kam verbessert aus der Kabine und verkürzte durch Hört in der 62. Minute auf 1:3. Danach kam nochmals Hoffnung für die heimische Spielgemeinschaft auf, die aber nur wenige Minute anhielt, bis wiederum Rese das 4:1 erzielte. Im Anschluss erhöhten die Gäste noch durch Henninger und Schmidt zum 1:6-Endstand.

SV Hettigenbeuern – SpG Bofsheim/Osterburken II 1:3

Tore: 0:1 (40.) Jonas Frey,1:1 (54.) Nils Neubauer, 1:2 (55.) Kristian Beim, 1:3 (77) Kristian Beim. – Schiedsrichter: Rudi Strachon (Rippberg).

Von Anfang an entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel im Morretalstadion. In der 18. Minute vergab Bofsheim aus einer guten Position die mögliche Führung. Die Gäste hatten in der Folgezeit leichte Vorteile, aber der kleine HSV hielt mit gutem Einsatz dagegen. Kurz vor der Pause ging Bofsheim in Führung. In der 52. Minute glich N. Neubauer für Hettigenbeuern aus. Postwendend ging die Spielgemeinschaft in der 54. Minute wieder in Führung. In der 76. Minute erhöhte Bofsheim auf das Endergebnis von 1:3.

SV Seckach – FC Bödigheim 1:2

Tore: 0:1 (12.) Leon Specht, 0:2 (73.) Andreas Wagner, 1:2 (78.) Dominik Ganske. – Schiedsrichter: Steffen Rudolph (Amrichshausen).

In den ersten Minuten kamen die Hausherren nicht aus der Abwehr heraus. Bödigheim war druckvoller und erspielte sich mehrere Möglichkeiten. Nach einem bereits abgewehrten Freistoß kam Bödigheim wieder in Ballbesitz und L. Specht schoss zur 1:0-Gästeführung ein. Bödigheim überließ nun Seckach die Spielkontrolle, ohne jedoch das etwas Zählbares für die Heimmannschaft zustande kam. Nach der Pause waren die Gäste spielbestimmend. Der FCB kam nur noch durch Konter vor das Seckacher Tor. So auch in der 73. Minute, als der Seckacher Torwart nur durch ein Foulspiel den Bödigheimer Stürmer stoppen konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Andreas Wagner zum 2:0. Drei Minuten später gab es Elfmeter für Seckach, den Ganske sicher zum 1:2 verwandelte.

SpG Rippberg/Wettersdorf/Glashofen – TSV Höpfingen II 1:2

Tore: 0:1 (26.) Steffen Diehm, 1:1 (42.) Alexander Horn, 1:2 (48.) Marvin Klier – Schiedsrichter: Michael Böhle (Reisenbach).

Nach einer starken Anfangsphase der „SpG“ ging Höpfingen durch einen direkten Freistoß mit dem ersten Torschuss in Führung. Alex Horn erzielte jedoch vor der Pause noch den verdienten und sehenswerten Ausgleich. Kurz nach der Pause nutzten die Gäste eine Unachtsamkeit der Heimmannschaft und gingen erneut in Führung. Alle Bemühungen der „SpG“ (insgesamt drei Aluminumtreffer) blieben in der Folge unbelohnt, so dass Höpfingen insgesamt etwas glücklich die Punkte mitnahm.

VfB Sennfeld/Roigheim II – SpG Oberwittstadt II/Ballenberg 0:5

Tore: 0:1 (5.) Rainer Friedlein, 0:2 (27.) Jonas Friedlein, 0:3 (48.), 0:4 (59.), 0:5 (65.) alle Christian Schledorn. – Schiedsrichter: Jürgen Heudorf.

Einen verdienten 5:0-Sieg fuhren die Gäste aus Oberwittstadt/Ballenberg gegen eine stark ersatzgeschwächte Heimmannschaft ein. Bereits in der siebten Minute gingen die Gäste in Führung, nachdem Keeper Linzer eine scharfe Hereingabe zwar abwehrte, Rainer Friedlein aber zur Stelle war und nur noch einschieben musste. Ein Missverständnis in der Abwehr nutzte in der 28. Minute Jonas Friedlein zum 2:0. Bis zur Pause sorgten einige wenige Offensivaktionen seitens der Gastgeber für Entlastung, jedoch ohne zählbaren Erfolg. In der zweiten Hälfte sorgte Christian Schledorn mit einem lupenreinen Hattrick (50., 60., und 64. Minute) für die endgültige Entscheidung in dieser Partie. Aufgrund der starken kämpferischen Leistung hätte sich die Heimmannschaft zumindest einen Ehrentreffer verdient.

SV Großeicholzheim – Spvgg. Hainstadt II 1:0

Tor: 1:0 (77.) Dennis Milz. – Schiedsrichter: Erich Hofmann (Gerchsheim).

Nach knapp 15 Minuten wurde dann auch der SVG aktiver. Erst verpasste D. Miltz am langen Pfosten nur knapp. Mitte der ersten Hälfte hatte Maurer die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am guten Keeper der Spielvereinigung. Hainstadt versuchte mit allen Mitteln die Modersohn-Truppe vom eigenen Tor fernzuhalten und beschränkte sich fast ausschließlich aufs Verteidigen. Nach einem schnell ausgeführten Modersohn-Freistoß war es schließlich D. Miltz der per Kopf auf 1:0 für die Hausherren stellte.

SpG Sindolsheim/Rosenberg II – FC Zimmern 2:1

Tore: 1:0 (11.) Marc Unangst, 2:0 (65.) Tamas Szokolai, 2:1 (90.+5) Dennis Holzschuh. – Schiedsrichter: keine Angabe.

In den ersten zehn Minuten der Partie tasteten sich beide Mannschaften ab. In Minute elf fasste sich Unangst ein Herz und schloss aus 16 Metern wuchtig zur 1:0-Führung ab. Beflügelt von der Führung nahmen die Gastgeber nun das Heft in die Hand. Die Heimelf agierte kompakt und störte früh den Gegner. Die daraus resultierenden Chancen nutzten Liebl und Unangst nicht. Erst in der 31. Minute kamen die Gäste gefährlich vor das Tor der Hausherren. Nach einem Fehler des Torhüters klärte die Hintermannschaft der „SpG“ in letzter Sekunde. Die zweite Hälfte verlief sehr zerfahren. Nickligkeiten beider Mannschaften ließen nur wenig Spielfluss zu. Während einer Druckphase der Gäste köpfte Szokolai, nach toller Vorarbeit von Singendonk, in der 63. Minute zum wichtigen 2:0 ein. In der Folge ergaben sich wieder Vorteile für die Heimelf, die jedoch keine Früchte trugen. Mit dem Schlusspfiff stellten die Gäste, durch einen direkten Freistoß, den Endstand her.