Fußball

Fußball Seckacher Frauen unterliegen in Mannheim 0:1

Anpfiff mit einer Stunde Verspätung

Archivartikel

PSV/FV Ladenburg – SC Klinge Seckach 1:0

Mit einer Stunde Verspätung wurde die Partie des SC Klinge Seckach in Mannheim (gegen den Polizei-SV Mannheim) angepfiffen, da der eingeteilte Schiedsrichter nicht zum Spiel gekommen war und erst ein Ersatz organisiert werden musste.

Wieder einmal sprach der Gegner der Seckacher Verbandsliga-Frauen von einem glücklichen Sieg. Doch was bringt es, wenn die Punkte nicht eingefahren werden und eine schlechte Nachricht die andere jagt. Mira Sauter fiel auch noch kurzfristig aus. Nina Frank, die nach zehn Minuten alleine auf die Torfrau der Gastgeber zulief und die Riesenchance, nach herrlicher Vorarbeit von Laura Haas, zum 1:0 hatte, musste nach 24 Minuten mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Somit waren die Auswechselmöglichkeiten bereits nach diesem einen Wechsel früh erschöpft, da man nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung hatte. So kam es, wie es kommen musste: Ein schneller Angriff der Gastgeber führte zuvor in der 18. Minute zum 1:0.

Lusia Kowarik scheiterte mit einem herrlichen Freistoß am Innenpfosten. Die zweite Halbzeit spielte die SCK weiterhin überlegen, doch fehlte wie zuletzt schon das Glück.

Laura Haas scheiterte alleine vor der Mannheimer Torhüterin – auch der Nachschuss konnte geklärt werden. Jana Holder hatte kurz vor Ende Pech im Anschluss an einem Eckball, da der Ball noch abgewehrt wurde.

Bevor es am Sonntag um 14 Uhr zum Derby gegen Diedesheim kommt, spielen die SCK-Mädels am Donnerstagabend in der zweiten Runde des Verbandspokals bei der SG St. Leon Rot/Mingolsheim. dz