Fußball

A-Junioren-Oberliga Hollenbach spielt in Reutlingen nicht gut und vertliert auch in der Höhe verdient mit 1:4

An der „Kreuzeiche“ deutlich unterlegen

SSV Reutlingen – Hollenbach 4:1

Hollenbach: Rohn, Meincinger, Varga, E. Krieger (76. Petrovski), Henning (37. L. Krieger), Walter (43. Akdas), Weippert (62. Winter), Neigert, Beck, Heinzl.

Tore: 1:0 (4.) Morrera, 2:0 (17.) Dimou, 3:0 (37.) Beifuß, 4:0 (76.) Röhm, 4:1 (83.) Heinzl.

Einen gebrauchten Tag erlebten die U19-Kicker des FSV Hollenbach mit ihrem Trainerteam und den mitgereisten Eltern, auf dem Kunstrasen in Reutlingen. Schon nach 17 Minuten waren alle Pläne und Taktikanweisungen bereits Makulatur. Obwohl das Team sich gut auf den Gegner eingestellt hatte war nach zwei Standardsituationen schon beinahe eine Vorentscheidung gefallen.

Die Hollenbacher hatten in der Folge dann zwar mit einem schönen Distanzschuss, den der Reutlinger Keeper nur nach vorne prallen lassen konnte, eine gute Möglichkeit, doch Heinzl reagierte einen Tick zu langsam. In der tempoarmen und nahezu ereignislosen Partie waren es dann wieder die Reutlinger, die durch einen einfachen Doppelpass die Hintermannschaft der Hollenbacher ausspielten und Beifuß erhöhte nahezu unbedrängt zum 3:0-Pausenstand.

Auch nach dem Seitenwechsel das identische Bild: Beide Mannschaften zollten der Hitze Tribut und blieben beide weit unter ihren Möglichkeiten. Zwar konnte sich Akdas auf der rechten Seite einmal durchsetzen, scheiterte aber am guten SSV-Keeper. In der 78. Minute dann die endgültige Entscheidung durch Röhm. Nach einem schlampigen Pass im Mittelfeld kombinierten sich die Reutlinger schnell in den Hollenbacher Strafraum und entschieden mit dem 4:0 das Spiel.

In der 83. Minute gelang zwar Heinzl noch der Anschlusstreffer, doch insgesamt waren die Aktionen der Gäste heute zu pomadig und unpräzise. ack