Fußball

Kreisklasse A Buchen Zweites Derby in Folge für den FC Bödigheim / Wiedersehen von vielen jungen Spielern beim Duell in Glashofen

Altheim hat aktuell Stürmerprobleme

SV Hettigenbeuern – SV Großeicholzheim: Erst drei Punkte holte Hettigenbeuern auf dem heimischen Sportgelände. Beim jüngsten Heimspiel gab es eine Niederlage gegen Hardheim/Bretzingen. Die Gäste aus Großeicholzheim verloren die vier vergangenen Partien allesamt und schossen dabei nur vier Tore. Zu wenig für die Ansprüche des SVG. Mit einem Sieg möchte man Hettigenbeuern in der Tabelle überholen und auf einen Nichtabstiegsplatz klettern.

FC Zimmern – SpG Sindolsheim I/Rosenberg II: Die Gastgeber spielen bislang eine ordentliche erste Hälfte der Vorrunde. Der FCZ steht im Mittelfeld der Tabelle mit den gleichen Abständen zu den Spitzenpositionen wie auch zu den Abstiegsrängen. Nach den beiden Top-Teams, Altheim und Sennfeld/Roigheim II hat das Heimteam die beste Defensive der Liga. Weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten die Gäste. Gelingt dieser der SpG in Zimmern?

SpG Oberwittstadt/Ballenberg II – VfB Altheim: Mit einem Sieg will Altheim sich die Tabellenführung wieder zurückholen. Am vergangenen Wochenende gab es eine knappe Niederlage im Spitzenspiel gegen den jetzigen Tabellenführer Sennfeld/Roigheim II. Doch der VfB hat nun ein Stürmerproblem: Sven Feix scheint länger auszufallen, und so wurde am Sonntag Björn Geider reaktiviert. Altheim holte auswärts bislang die maximale Punkteausbeute, die Gastgeber wiederum holten zuhause bisher drei Siege.

SpG Adelsheim/Oberkessach – SpG Bofsheim/Osterburken II: Was die Punkte angeht, spielt der Gastgeber bislang eine starke Saison: Zwölf Zähler aus den ersten acht Spielen, damit kann die Heim-SpG zufrieden sein. Beim Blick auf die Tordifferenz fällt jedoch eines auf: In der Offensive ist die Heimmannschaft das drittbeste Team, in der Defensive aber auch das Drittschlechteste. Daran muss man in den kommenden Wochen arbeiten, um noch mehr Punkte einzufahren. Ein Sieg gegen Bofsheim/Osterburken II wäre schonmal ein Anfang.

SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen – TSV Höpfingen II: Derby zwischen der SpG und der Landesliga-Reserve des TSV Höpfingen. In der Jugend sind die Vereine oft zusammen aktiv. Deshalb kommt es auch zum Wiedersehen der vielen jungen Spieler auf beiden Seiten. Der TSV II geht als klarer Favorit in die Partie, darf dieses Spiel aber keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Mit einem Sieg können die Höpfinger den Relegationsplatz festigen und „oben“ dran bleiben.

SV Seckach – FC Bödigheim: Zum zweiten Heimspiel in Folge empfängt der SV Seckach den FC Bödigheim zum Derby. Im Schnitt holte der SV zwei Punkte pro Partie auf heimischem Geläuf. Der Absteiger und Mitfavorit kann mit einem „Dreier“ seine gute Positionierung festigen. Für Bödigheim ist es nun das zweite Derby in Folge. Zuletzt gab es ein 3:0 gegen Zimmern.

Hardheim/Bretzingen – SpG Krautheim/Westernhausen: Nach Startschwierigkeiten kommen die Erftäler immer besser in Fahrt. Zwei der drei jüngsten Spiele gewann die „SpG“. Die meisten Punkte holten sie bislang auswärts, gegen Krautheim/Westernhausen soll es nun aber auch vor den heimischen Fans mit dem ersten Sieg klappen.