Fußball

Fußball

58 neue "FSJ'ler" im Bereich des BFV

Mit dem Grundlehrgang zur C-Lizenz starteten kürzlich Woche 26 junge Menschen in der Sportschule Schöneck ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Fußball. Sie gehören zu den 58 neuen FSJ'lern im Badischen Fußballverband (BFV).

Nach dem einwöchigen Lehrgang folgt nun die Tätigkeit vor Ort in den Vereinen und Fußballkreisen. "Für die Einsatzstellen sind die FSJ'ler eine echte Entlastung", betont Thorsten Thomalla, Koordinator der Freiwilligen im BFV. Haupteinsatzgebiete für sie sind die Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen. Gerade hier fällt es Vereinen schwer, genügend qualifizierte Trainerinnen und Trainer zu stellen: Ehrenamtliche würden gerne Übungsstunden übernehmen, doch ihre Berufstätigkeit kollidiert mit den üblichen Schulzeiten.

Aber auch die FSJ'ler profitieren, denn sie entwickeln sich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiter. "Sie lernen ihre Stärken und Schwächen besser kennen sowie Verantwortung für andere zu übernehmen", erklärt Thomalla. Zudem können sie die Zeit zur beruflichen Orientierung nutzen.

Ende September geht die begleitende Qualifizierung für die FSJler mit dem Einführungsseminar weiter. Im Oktober folgt für die C-Lizenz dann der Aufbaukurs, ehe im Januar die Prüfungen anstehen. Es ist auch möglich, während des FSJ begleitend die B-Lizenz zu erwerben.

Für das nächste FSJ-Jahr, das am 1. September 2018 startet, nehmen die Einsatzstellen bis Ende Januar Bewerbungen entgegen.

Infos gibt es bei Thorsten Thomalla unter 0721/4090465 oder thorsten.thomalla@badfv.de und auf www.badfv.de/verband/entwicklung/freiwilligendienste. CG