Fußball

Kreisklasse B Tauberbischofsheim SV Nassig III schießt den SV Uiffingen mit 6:1 ab / SpG Bobstadt/Assamstadt III gewinnt im Verfolgerduell

1. FC Umpfertal II schlägt den Tabellenführer

SV Eintracht Nassig III – SV Uiffingen 6:1

Tore: 1:0 (13.) Edwin Becker, 1:1 (48.) Alexander Bossert, 2:1 (50.) Leon Koppitz, 3:1 (51.) , 4:1 (72.) Leon Schindler, 5:1 (82.), 6:1 (85., Elfmeter) Florian Häußler. – Schiedsrichter: Erwin Roth (Mondfeld).

Bereits in der 13. Minute ging die Heimelf durch E. Becker mit 1:0 in Führung. Es entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beider Seiten, wobei der SVN III die Oberhand gewann. Die Gäste kamen druckvoll aus der Kabine und erzielten in der 48. Minute den 1:1 Ausgleichstreffer. Der SVN schlug in der 50. und 51. Minute durch L. Koppitz und Schindler mit einem Doppelschlag zurück. Die Gäste versuchten den Rückstand aufzuholen, doch die Heimelf ließ keine Zweifel am Sieg aufkommen und erzielte in der 72. Minute die 4:1 Führung. Wenig später holte L. Kunkel einen Strafstoß heraus, welchen Häußler verwandelte. Er stellte auch den 6:1 Endstand her.

SpG Viktoria Wertheim 2000 II /SC Grünenwört – FV Brehmbachtal II 3:2

Tore: 0:1 (18.) Benjamin Eckert, 1:1 (25.) Andrej Jörg, 2:1(36.) Seyhun Kizildeniz, 2:2 (51.) Benjamin Eckert, 3:2 (90.+3., Elfmeter) Andrej Jörg. – Schiedsrichter: Anton Böhrer (Höpfingen).

Beide Mannschaften kamen gut ins Spiel, jedoch gingen die Brehmbachtäler in der 20. Minute durch einen Elfmeter von Benjamin Eckert mit 1:0 in Führung. Direkt im Anschluss erzielte die Heimelf durch Andrej Jörg den Anschlusstreffer. Danach kamen die Hausherren besser ins Spiel, so dass noch vor der Halbzeit das verdiente 2:1 fiel. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen. In der 50. Minute erzielte Brehmbachtal durch einen Treffer aus 20. Metern Entfernung das 2:2, wieder traf Benjamin Eckert. Somit hätte die Partie durchaus auch mit einem Unentschieden enden können, jedoch bekam die Heimelf in der 93. noch einen Elfmeter zugesprochen, den Andrej Jörg sicher verwandelte.

1.FC Umpfertal II – SpG SSV Mainperle Urphar/Lindelbach/TSV Bettingen 2:1

Tore: 1:0 (38.) Steven Mohr, 2:0 (55.) Michael Kreh, 2:1 (62.) Elias Kübler. – Schiedsrichter: Thomas Hartmann (Werbach).

Die Gastgeber fanden gegen den Tabellenführer gut ins Spiel und waren in der ersten Halbzeit die besser Mannschaft. In der 38. Minute traf Mohr durch einen Freistross zum 1:0. Das 2:0 in der zweiten Hälfte geschah durch einen Torwartfehler. Der Gästekeeper spielte Kreh den Ball vor die Füße, welcher zum 2:0 verwandelte. Danach agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe und die SpG erzielte knapp zehn Minuten später den Anschlusstreffer. Schlussendlich brachte Umpfertal die Führung über die Zeit und gewann verdient.

SpG SV Schönfeld /TSV Kleinrinderfeld II – TSV Unterschüpf II/ Kupprichhausen 2:3

Tore: 0:1 (14.), 0:2 (23.) beide Vincent Haser, 1:2 (58., Elfmeter), 2:2 (68.) Sahin Cangul, 2:3 (69.) Felix Hofmann. – Schiedsrichter: Christian Hofmann (Wittighausen).

Die Heimelf hatte zu Beginn die besseren Torchancen, jedoch waren es die Gäste, die in der 14. Minute durch Vincent Haser mit 1:0 in Führung gingen. In der 23. Minute war es ebenfalls Haser, der die Führung auf 2:0 ausbaute. Die Heimelf hatte das Spiel eigentlich im Griff, nutzte aber ihre viele Chancen nicht. In der 58. Minute war es soweit und Spielertrainer Sahin Cangul stellte mit einem berechtigten Elfmeter den Anschluss her. In der 68. Minute war es wiederum Cangul der den verdienten Ausgleich erzielte. Bereits eine Minute später gingen die Gäste durch Felix Hofmann erneut mit 2:3 in Führung. Für die SpG wollte der Ausgleich dann nicht mehr fallen, so dass die Gäste mit einem glücklichen Sieg nach Hause fuhren.

TSV Bobstadt-Assamstadt III – TSV Gerchsheim II/SV Unteraltertheim II 3:1

Tore: 1:0 (6.) Jonas Geißler, 1:1 (8.) Julian Wachter, 2:1 (12.) Marco Bauer, 3:1 (78., Eigentor) – Schiedsrichter: Abdurrahim Kocyigit (Tauberbischofsheim).

Die Anfangsphase der Partie gestaltete sich bereits sehr torreich, stand es nach 12. Minute schon 2:1 für die Heimmannschaft. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel ohne große Torchancen auf beiden Seiten. So gestaltete sich das Spiel auch in der zweiten Hälfte. Die Mannschaften agierten auf Augenhöhe. Durch ein Eigentor der Gäste erhöhte Sie auf 3:1. Danach verwalten Sie den in allem verdienten Heimmannschaft.