Freudenberg

Kulturwoche Freudenberg Sommerkonzert der städtischen Musikschule auf Youtube / Puppentheater, Kabarett und klassische Musik

Von modernen Maschinen, Müll und Mozart

Archivartikel

Freudenberg.In Zusammenarbeit mit Künstlern und Akteuren ist es der Stadt Freudenberg gelungen, einige der geplanten Veranstaltungen der Kulturwoche so zu gestalten, dass sie auch in Zeiten der Corona-Pandemie und unter Einhaltung aller Maßnahmen umgesetzt werden können.

Am Sonntag, 19. Juli, wird das Sommerkonzert der Städtischen Musikschule ab 16 Uhr live im Internet auf Youtube im Kanal „Freudenberg erleben“ übertragen.

Am selben Tag tritt um 19 Uhr der Kabarettist Philipp Weber mit seinem neuen Programm „KI. Künstliche Idioten“ auf dem Gelände des Badesees Freudenberg auf. „Der Mensch rast in die Zukunft: Digitalisierung, Gentechnik, Künstliche Intelligenz. Doch wo ist die Zeitmaschine, die saubere Fusionsenergie, das Bier zum Downloaden? Wird der Mensch durch Maschinen ersetzt –oder befreit?“ Mit genau diesen Fragen beschäftigt sich Weber in seiner unverwechselbar humoristischen Art,

Das Puppentheater „Lari-Fari“ gastiert mit dem Stück: „Johnny und das Müllmonster“ am Montag, 20. Juli, um 16.30 Uhr in der Turnhalle Freudenberg. Johnny, ein cooler Junge interessiert sich für sehr vieles: Fußball spielen, Skateboard fahren und Star Wars. Nur mit dem Umweltschutz hat er nicht wirklich viel am Hut. Das ändert sich allerdings schlagartig, als er eine ziemlich außergewöhnliche Begegnung hat: Die Erde höchstpersönlich bittet Johnny nämlich um Hilfe. Es ist die neue Geschichte des Puppentheaters zum aktuellen Thema „Müllvermeidung“. Spielerisch werden die Kinder sensibilisiert und motiviert, sich aktiv mit der Thematik auseinander zu setzen. „Was mache ich mit meinem Pausenbrot, wenn ich keinen Hunger mehr habe oder wenn es mir nicht schmeckt?“Das ist nur eine Frage von vielen, die in der Geschichte behandelt werden. Gemeinsam mit den Marionetten Johnny und Ronja erfahren die Kinder, wie sie dazu beitragen können, die Umwelt zu schützen und verantwortungsvoll mit ihr umzugehen.

Johannes Mnich, Pianist und Intendant der Tauberphilharmonie in Weikersheim gibt am Freitag, 24. Juli, ein Benefizkonzert zugunsten der Friedhofskapelle St. Laurentius.

Den Besucher erwartet ein Gesprächskonzert mit Tiefgang, Technik und Trivialem, das durch die Metropolen der Musik aus Klassik und Romantik wie Wien, Weimar und Paris und von Bach, Bill Evans, Mozart bis Liszt führt. Große Werke von großen Komponisten, alles charmant moderiert: zum Entspannen, für Einsteiger und (Wieder-) Entdecker. Die Plätze sind limitiert, eine Anmeldung im Vorfeld ist unbedingt erforderlich