Freudenberg

Gottesdienst Besondere Feier mit Schutzmaßnahmen

Maiandacht erfreute Bewohner des Stifts

Archivartikel

Freudenberg.Den Menschen im Altenpflegheim Otto-Rauch-Stift trotz Corona-Vorsichtsmaßnahmen und Besuchsverbot nahe zu sein und Freude zu schenken, ist ein großes Anliegen vieler Menschen, so auch der Pfarrgemeinde St. Laurentius. Dies ist Diakon Michael Baumann wieder gelungen, als er unter Einhaltung aller Schutzmaßnahmen im abgesperrten Rosengarten eine Mainandacht feierte, die Sascha Müssig zur Freude aller musikalisch auf der Trompete begleitete.

„Wir wollen uns von dem Vertrauen, der Hoffnung und dem Glauben der Gottesmutter Maria anstecken lassen, gerade in dieser Zeit“, sagte der Diakon zur Begrüßung. Dies ist dann auch gelungen. Wie bereits beim Ostergottesdienst, beteten und sangen die Bewohner kräftig mit.

Während der Gottesdienst draußen von Sonnenschein und Regenschauern begleitet wurde, saßen die Bewohner sicher und trocken in der Cafeteria und den Gängen mit Blick nach draußen, wo neben dem Maibaum ein Marienaltar aufgebaut war.

Dieser Gottesdienst war nur mit Unterstützung des Personals möglich, insbesondere der Alltagsbetreuerinnen. „Es ist ein sehr beruhigendes Gefühl zu wissen, dass unsere Angehörigen im Otto-Rauch-Stift gut versorgt werden und man sich liebevoll um sie kümmert“, lobte Michael Baumann das Engagement im Pflegeheim.